In einem Interview hat WhatsApp-Gründer Jan Koum angekündigt, dass die Nutzer bald noch mehr Dateiformate versenden können und WhatsApp Web ausgebaut wird. Erst seit wenigen Wochen kann man bei WhatsApp auch andere Dateiformate versenden, abseits von Fotos und Videos, derzeit werden aber auch Dokumente noch in PDFs automatisch gewandelt. Das ist natürlich nur zu einem Teil nützlich, denn editierbare Dokumente sollten in Zukunft auch unterstützt werden.

Jan Koum kündigt nun genau das an, um WhatsApp noch mächtiger zu machen bzw. sogar als Konkurrenz zur E-Mail aufzubauen. „Ich versende PDFs schon meist per WhatsApp. Das ist einfacher und sicherer als eine E-Mail-Adresse zu suchen und zu hoffen, dass die Nachricht nicht im Spam-Ordner landet“, meint Jan Koum. „Künftig werden wir weitere Dateiformate hinzufügen, auch für Mitarbeiter in Unternehmen, die Geschäftsdateien austauschen wollen“.

Aufgrund dieser erweiterten Funktionen muss auch WhatsApp Web demnächst aktualisiert werden, auswählen für den Versand kann man dort derzeit nur Fotos und Videos, noch keinerlei Dokumente. WhatsApp soll aber weiterhin nicht mit Funktionen überladen werden, zumal man aktuell unter dem Wachstum von Snapchat nicht leidet.

Kürzlich hatte WhatsApp erst eine Verschlüsselung für Nachrichten allumfassend für seine Nutzer aktiviert.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.