Schon heute verrät die WhatsApp für Android Neuerungen, die wir in Zukunft verwenden können. Eine weitere Einschränkung für Weiterleitungen ist dabei.

In frühen WhatsApp-Versionen sind Neuerungen aufgetaucht, die wir früher oder später in der finalen Android-App sehen werden. Unter den neuen Entdeckungen ist beispielsweise eine erweiterte Suche, damit wir direkt nach Dokumenten, Medien, GIFs oder anderen Inhalten suchen können. Außerdem hat man entdeckt, dass sich Sicherungen zukünftig per Passwort schützen lassen. Es ist weiterhin eine Neuerung, die schon länger bekannt aber noch immer in der Entwicklung ist. Wir können dann Sicherungen in der Cloud mit einem zusätzlichen Passwort schützen, das mindestens acht Zeichen lang ist.

WhatsApp will Weiterleitungen sogar noch stärker beschränken

Zu guter Letzt gibt es eine neue Regel für automatische Downloads. Scheint aber so, dass WhatsApp diese für uns automatisch festlegt. Es sieht danach aus, dass häufig weitergeleitete Medien, Dokumente und Sprachnachrichten zukünftig grundsätzlich nicht mehr automatisch auf die Geräte heruntergeladen werden. Das macht es in Zukunft noch einfacher, solche Nachrichten zu ignorieren und sie gar nicht erst auf das eigene Gerät zu lassen. Zuletzt hatte WhatsApp die Weiterleitung von Nachrichten erneut eingeschränkt, um sich gegen schnell verbreitende Fake-News zu wehren.

Wabetainfo

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.