WhatsApp: Open Source-Tool soll bald Nutzung am Desktop ermöglichen

whatsappdesktopclientma

WhatsApp ist nach wie vor sehr beliebt, doch es gibt alternative Messenger, welche die Nutzung nicht ausschließlich via Smartphone oder Tablet ermöglichen. Egal ob Google Talk, Facebook Messenger oder auch zahlreiche mobile Alternativen wie Samsung ChatOn, viele dieser Dienste können auch ganz normal am PC im Browser genutzt werden. Doch eine Weboberfläche wird es von WhatsApp so schnell nicht geben, zumindest nicht offiziell.

Jetzt haben sich Entwickler an die Arbeit gemacht und entwickeln eine Open Source-Software zur Nutzung von WhatsApp am PC. Das Konzept für die Anwendung steht wohl schon so weit, nur muss noch die Authentifizierung so emuliert werden, dass sie funktioniert. Eigentlich registriert sich WhatsApp über die Mobilfunknummer, weshalb ein Gerät ohne SIM-Karte sich also zur Nutzung von WhatsApp gar nicht in der App registrieren kann. Es gilt also ein Gerät zu emulieren, weshalb dafür neben der Nummer auch die IMEI von eurem Smartphone benötigt wird.

The goal is to create a stable and working Whatsapp desktop client and provide all those people with a great chatting application which can be used on both your smartphone and you desktop computer.

So viel also zur grauen Theorie. Das Problem wird allerdings sein, dass selbst bei erfolgreicher Entwicklung davon auszugehen ist, dass die offiziellen Entwickler von WhatsApp dieser Anwendung recht schnell einen digitalen Riegel vorschieben werden. Entweder durch eine alternative Authentifizierung, durch Sperrung von Ports oder mit einer ganz anderen Methode.

Tagsüber meine WhatsApp-Nachrichten entspannt am Rechner tippen zu können ist ein Traum seit Monaten oder sogar Jahren, weshalb ich dem Projekt auf jeden Fall die Daumen drücken.

[asa_collection items=1, type=random]Gadgets[/asa_collection]

(via Caschy)

  • Ich betreibe WhatsApp auf einem Android Tablet ohne SIM-Karte. Es gibt zwei Möglichkeiten zur Installation. 1.App per Titanium Backup aufs Tablet kopieren. 2.Registrierung am Smartphone durchführen und Registrierungscode manuell eingeben.
    Das Problem ist aber, Nachrichten kommen entweder am einen oder am anderen Gerät an. Je nach dem, welches Gerät sich zuerst am Server angemeldet hat.