WhatsApp: Praktische Neuerung für Gruppen, in denen man nicht alle kennt

WhatsApp Logo Hero

Für einen Geburtstag, eine Firmenfeier oder einen gemeinsamen Kinobesuch: Es gibt immer wieder Situationen, wegen denen man in einer WhatsApp-Gruppe landet, in der man nicht alle Personen kennt.

Das fällt schnell auf, weil statt des im Adressbuch eingespeicherten Namens die Telefonnummer angezeigt wird. Und noch schneller kommt man gerne durcheinander, weil man nicht mehr folgen kann, wer jetzt wann was geschrieben hat – da hilft auch der kleine Nutzername unter der Telefonnummer nicht.

Name statt Nummer

Das will WhatsApp mit einer kleinen, aber feinen Änderung anpassen, wie WABetaInfo in Version 2.23.5.12 entdeckt hat. Statt der Nummer zeigt WhatsApp nämlich direkt den Namen an, den der jeweilige Nutzer in den Einstellungen als Spitzname hinterlegt hat. Falls man trotzdem die Telefonnummer braucht, lässt sich die noch über das jeweilige Profil herausfinden.

WA_PUSH_NAME_WITHIN_CHAT_LIST_ANDROID-scaled-1

Die Neuerung befindet sich derzeit noch im Beta-Stadium, sollte aber bald bei allen Nutzern unter Android und iOS verfügbar sein. Sagt uns doch gerne mal in den Kommentaren Bescheid, wenn ihr sie entdeckt habt.

Weitere Neuerungen: Emojis und Gruppenbeitritt

Das ist nicht die einzige Verbesserung, die bei WhatsApp in den Startlöchern steht. Außerdem können wir bald mit dem Support von 21 frischen Emojis aus Unicode 15.0 rechnen und Gruppen-Admins können den Beitritt neuer Mitglieder bestätigen oder ablehnen.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!