Schon vor Wochen oder sogar Monaten wurde erstmals auch hier von einer Sperrung bei WhatsApp für Nutzer von inoffiziellen Apps berichtet. Jetzt geht der Konzern wiedermal gegen derartige Nutzer vor und haut ihnen eine vorläufige Sperrung für 24 Stunden rein. Alex hat uns Screeenshots geschickt, welche das mehr als eindeutig zeigen. Wie zu erwarten war, herrscht das Problem auch bei WhatsAppMD, einer inoffiziellen WhatsApp-Kopie im Material Design.

Das gleiche Problem gibt es auch für Nutzer von WhatsApp Plus, eine schon seit Jahren verfügbare Erweiterung für die Android-App des Messengers. Wer also eventuell selbst auf eine inoffizielle Version von WhatsApp setzt und noch nicht gesperrt wurde, sollte dem vorbeugen und wieder auf die offizielle Version setzen. Vorwerfen kann man den Machern aber nichts, immerhin hat man als Nutzer die AGB bestätigt.

Die erste Sperrung scheint wie schon erwähnt zeitlich begrenzt zu sein, eine zweite Sperrung würde ich nicht herausfordern, wenn man WhatsApp viel und regelmäßig nutzt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.