Der bei uns wohl beliebteste Messenger für Smartphones erhält eine Neuerung ausgerechnet nicht direkt für unsere Mobilgeräte. Neu sind jetzt in WhatsApp nämlich ganz offiziell die Sprach- und Videoanrufe, die sich über den PC nutzen lassen. Ohne ein verbundenes Smartphone mit aktiver Internetverbindung geht natürlich trotzdem nichts, darüber läuft euer WhatsApp-Konto wie gewohnt.

WhatsApp beschreibt drei einfache Schritte, um vom PC aus telefonieren zu können:

  1. Nutzer müssen zunächst sicherstellen, dass Sie WhatsApp auf ihrem Mobiltelefon sowie die Desktop App auf ihrem PC installiert haben. Die Desktop App kann hier heruntergeladen werden.
  2. Wie der WhatsApp-Account auf dem Mobiltelefon mit der Desktop App verbunden werden kann, erfahren Nutzer hier.
  3. Mit einem Klick können Nutzer nun einen Sprach- oder Videoanruf direkt in der Desktop App starten.

In Chats findet ihr in der oberen Leiste die entsprechenden Tasten.

Import fremder animierter Sticker-Pakete

Zumindest in den ersten Ländern ist auch der Import fremder animierter Sticker-Pakete offiziell. Mit Apps wie dem Sticker Maker Studio können wir jetzt auch animierte Sticker erstellen (aus GIFs und Videos) und direkt bei WhatsApp importieren. Diese Möglichkeit startet allerdings nicht sofort weltweit und steht in Deutschland offiziell noch nicht zur Verfügung. Sticker ohne Animation kann man schon sehr viel länger hinzufügen, wie wir vor drei Jahren berichteten.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. WhatsApp tut jetzt alles, damit nicht so viele Nutzer wegen des Facebook-Zwangs abspringen. Ich bin schon weg, habe auf einem alternativen Messenger jetzt alle wichtigen Kontakte, die anderen erreiche ich per Mail oder SMS. Wenn ich meine Kontaktliste von vorher betrachte, waren nur Wenige, denen ich öfter schrieb. Bei manchen Menschen bin ich nicht traurig, nichts mehr von denen zu lesen. Blockieren will man ja Kontakte nur im Ernstfall. Da ich Facebook nicht nutzen will und nicht einsehe, dass dort mit den Daten Schindluder getrieben wird, fiel mir das nicht schwer. Man kann prima auch ohne, auch wenn man es nicht glaubt. Werden halt weniger Unsinn und langweilige Fotos gesendet und empfangen. Und natürlich weiß ich, dass meine Daten auch so schon durch die Welt wandern, aber irgendwo muss man ja anfangen, Grenzen zu setzen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.