Vor wenigen Tagen berichteten wir über mehrere Neuerungen für WhatsApp und eine davon ist jetzt für alle Nutzer verfügbar. Jedenfalls verrät das die offizielle Ankündigung. Nutzer der Betaversion hatten das neue „View Once“ in den letzten Wochen bereits verwenden können. WhatsApp strebt ab sofort den internationalen Rollout an, gab die Facebook-Tochter bekannt.

„View Once“ bedeutet einfach nur, dass versendete Fotos und Videos vom Empfänger nur einmal betrachtet werden können. Sie verschwinden dann wieder automatisch aus dem Chat. Empfänger können darauf nicht vorbereitet sein, dennoch lassen sich natürlich Screenshots erstellen und der Bildschirm kann abgefilmt werden.

Halten wir für eine schlechte Idee: WhatsApp empfiehlt sogar den Versand von Passwörtern

Die offizielle Beschreibung halte ich für fatal, da WhatsApp auch das Versenden von sensiblen Daten wie Passwörtern empfiehlt. Davon nehmen wir ganz klar Abstand und empfehlen grundsätzlich nicht den Versand von so sensiblen Daten über Chat-Apps. Wobei WhatsApp aufgrund seiner dauerhaft aktiven Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zumindest sicherer als einige Konkurrenten ist.

„View Once-Inhalte verschwinden aus dem Chat, sobald sie geöffnet werden und schaffen damit eine neue Möglichkeit, private und selbstlöschende Nachrichten zu verschicken. View Once eignet sich so beispielsweise zum Versenden von Passwörtern oder anderen privaten Informationen.“

Vor dem Versand von Medien könnt ihr ihr View Once aktivieren, in dem ihr die kleine runde 1 im Textfeld antippt. Diese neue Option sollte in diesen Tagen bei allen Nutzern zur Verfügung stehen, die mit einer aktuellen Version von WhatsApp unterwegs sind.

Gerne mal in die Kommentare mit den Methoden, wie ihr sensible Daten wie Passwörter und Zugangsdaten weiterleitet.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

3 Kommentare

  1. Mir fällt bei diesem „Feature“ als erstes ein, dass sich die ganzen Gestörten, die Fotos ihrer Genitalien durch die Welt schicken, darüber bestimmt sehr freuen …

  2. „Gerne mal in die Kommentare mit den Methoden, wie ihr sensible Daten wie Passwörter und Zugangsdaten weiterleitet.“

    Ich verschicke eine E-Mail per Google Mail im „Vertraulich“ Modus. Der Empfänger kann die Mail und somit den Inhalt nur sehen, wenn er ein vorher an sein Handy verschickten Code eingibt.

  3. Haha…
    Was für eine aberwitzige Funktion…
    Ich habe das gerade mit meiner Freundin ausprobiert. Das Bild lässt sich Tatsache nur ein Mal öffnen, danach ist es aus dem Chat nicht mehr greifbar(ob es irgendwo auf dem Speicher des Telefons verweilt, habe ich noch nicht herausbekommen… Thumps scheint es aber nicht zu geben, denn das Bild wird im Chat nicht mit einem Vorschaubild versehen) … Das Problem ist aber, dass der Speicher abgreifbar ist und man daher ohne zu zucken einen Screenshot davon machen kann … Was diese Funktion damit wieder mehr als nur witzig erscheinen lässt… Schade, aber um das wirklich Safe zu machen, muss aber noch so einiges passieren 🤔

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.