Den Wechsel des Internetanbieters vollziehen viele Kunden nur sehr selten, das kann an der Zufriedenheit liegen. Niedrigere Preise ziehen nicht.

Eine weitere Umfrage von Yougov und Check24 hat ein interessantes Ergebnis hervorgebracht, wie zufrieden die Deutschen mit ihrem verfügbaren Internetanschluss sind. Immerhin dürfte dieser in vielen Haushalten gerade besonders strapaziert sein. Ich hätte aber nicht mit einem derart positiven Ergebnis gerechnet. Immerhin sagen laut der Umfrage satte 48 Prozent, dass sie mit ihrem Internet „eher zufrieden“ sind. 22 Prozent sind sogar sehr zufrieden.

Nur 17 Prozent sagen, mit ihrem Internetanschluss eher unzufrieden zu sein. 7 Prozent sind sehr unzufrieden und weitere 6 Prozent hatten keine Meinung. 44 Prozent der Befragten haben in den letzten zehn Jahren keinen Wechsel vorgenommen und sind ihrem Internetanbieter treu geblieben. Das ist laut Preischeck wohl eher der Faulheit geschuldet und weniger den guten Angeboten für Bestandskunden.

Viele Leute wechseln selten ihren Internetanbieter

„Doch die Treue zum Internetanbieter lohnt sich nicht. Denn durch einen Wechsel sparen Verbraucher bis zu 814 Euro über die 24-monatige Vertragslaufzeit. Und das bei einer Erhöhung der Geschwindigkeit von 50 auf 200 MBit/s. Im Schnitt der betrachteten Provider zahlen Internetkunden 300 Euro weniger, wenn sie von ihrem alten Vertrag mit 50 MBit/s in einen neuen Vertrag mit einer Geschwindigkeit von mindestens 100 MBit/s wechseln.“

Immer mal Tarife und eigene Vertragslaufzeit checken, das tut nicht weh und dauert auch nicht lange. Kümmert man sich frühzeitig um einen Wechsel, kann dieser recht problemlos ablaufen. Man ist aber als Kunde auch ein wenig selbst fordert.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.