Folge uns

Android

Wieder einige gefälschte Kryptowährungs-Apps im Google Play Store entdeckt

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Google Play Store Header 2019 1500px

Kryptowährungen sind zuletzt wieder im Aufschwung und wecken damit natürlich einige Begehrlichkeiten. Das wieder mal steigende Interesse wollen sich auch Betrüger zunutze machen. Leider landen weiterhin gefährliche und sogar als kriminell bezeichnete Android-Apps im Google Play Store, wie die ESET-Malware-Forscher vor wenigen Tagen berichteten. Derartige Apps wollen an euer Geld und geben sich dafür als professionelle Plattformen aus.

„Der Bitcoin-Aufschwung sorgt auch für zunehmende Aktivitäten von Cyberkriminellen. Besonders bedrohlich ist die Anwendung „Coin Wallet“, die angeblich Wallets für verschiedene Kryptowährungen erstellt“, erklärt Lukas Stefanko, ESET-Malware-Forscher. „Der eigentliche Zweck der App besteht aber darin, das virtuelle Geld in die digitalen Portemonnaies der Kriminellen zu übertragen.“

Ein wichtiger Punkt ist an dieser Stelle, dass immer mehr Leute ihr Erspartes in Kryptowährungen stecken, ohne den nötigen Blick für Details zu haben. Welche Plattform ist gut und sicher, wo werde ich vielleicht abgezockt? Schwierig selbst für erfahrene Nutzer zu erkennen. Dazu kommen die Probleme rund um den Google Play Store, wo immer wieder betrügerische Apps landen und sogar kurzzeitig erfolgreich sind.

Tipps der ESET-Experten für mehr Sicherheit bei Kryptowährungen:
– Benutzer, die kryptowährungsbezogene Banking- und andere Finanz-Apps nutzen, sollten nur die Anwendungen einsetzen, die auf der offiziellen Webseite des jeweiligen Dienstes verlinkt sind.
– Sensible Daten sollten in Online-Formularen nur dann eingegeben werden, wenn Anwender von der Sicherheit und Legitimität überzeugt sind.
– Ob Smartphone, Tablet oder PC, das jeweilige Gerät sollte immer auf dem aktuellen Stand gehalten und Sicherheitsupdates zeitnah eingespielt werden.

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt in den letzten Tagen