Folge uns

Marktgeschehen

Wiko wächst enger mit Tinno zusammen

Veröffentlicht

am

Es gibt in der Smartphone-Branche das nächste Beben am Markt, wenn man es denn so aus Sicht der kleinen Marken sehen will, nun verkündet Wiko die Zusammenführung mit Tinno. Wiko ist in Europa ja nun seit einigen Jahren als Marke für Billig-Smartphones bekannt, der dahinter im Hintergrund agierende Tinno-Konzern allerdings weniger. Tinno ist mit BBK (OnePlus, Vivo, OPPO) zu vergleichen, ein Großunternehmen aus China beliefert zahlreiche kleine Smartphone-Marken auf der ganzen Welt mit fertiger Hardware.

War bislang auch schon bei Wiko der Fall, wie wir vor ein paar Jahren bereits aufklären konnten. Nun bezieht Wiko aber nicht mehr nur die Hardware von Tinno, sondern wächst noch viel enger mit der Tinno Group zusammen. Wiko wird in die Tinno Group integriert, gibt die französische Marke nun bekannt.

Damit könnte der Start einer neuen Offensive geplant sein, denn Wiko und andere Billig-Marken haben derzeit schwer gegen Huawei, Honor und nun auch Xiaomi anzukämpfen. Neue Smartphones seien für den MWC gegen Ende Februar inzwischen geplant, wurde abschließend bekannt gegeben.

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt