Vor wenigen Wochen war bekannt geworden, dass AOL nun nach wenigen Jahren den Winamp-Musikplayer einstellen wird, da das Projekt keinerlei Einkünfte generieren kann. Jetzt steht ein Verkauf aber offenbar kurz bevor.

Winamp soll verkauft werden, der Tod des beliebten Players steht also doch nicht bevor, so zumindest berichten nun die Jungs von TechCrunch. Nachdem zunächst Microsoft als Käufer gehandelt wurde, gibt es jetzt keinen Namen, einen Käufer aber definitiv. Interessant dürfte weniger der Player selbst sein, sondern viel mehr der Shoutcast-Service, welcher tausende Internetradios bietet. In Zeiten von Online-Streaming eine interessante Basis für neue Projekte.

Winamp könnte dann eben doch überleben, denn ein neuer Player für Shoutcast müsste nicht entwickelt werden. So sehen das auch die Quellen der Kollegen, welche überzeugt sind, dass die Einstellung von Winamp nicht lange halten wird.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.