Gemischte Nachrichten für die Bestandskunden von winSIM, denn das demnächst inkludierte EU-Roaming sorgt für eine Preiserhöhung. Veränderungen für Roaming innerhalb der EU stehen in den nächsten Monaten an, doch die sind oftmals alles andere als erfreulich oder gar den Kunden entgegenkommend. Nun erhöht der stets günstige Mobilfunkdiscounter winSIM die eigenen Tarife sogar für die Bestandskunden.

Und winSIM bietet Ihnen in Zukunft noch mehr: Denn ab Mitte Juni können Sie Ihren Tarif in allen 28 Ländern der Europäischen Union so nutzen wie in Deutschland. Die bis dahin geltenden EU-Aufschläge fallen weg. Sie telefonieren und surfen mobil ohne Mehrkosten.

Besonders interessant ist ja der letzte Abschnitt der Mail, die derzeit an die Kunden versendet wird. Dort wird einfach mal behauptet es gäbe keine Mehrkosten. Ah, deswegen erhöht man jetzt die monatlichen Preise? Passieren kann das auch bei anderen ähnlich günstigen Anbietern, checkt also regelmäßig eure Mails.

Wer davon betroffen ist, kann ein Sonderkündigungsrecht wahrnehmen. Überhaupt muss man der Preiserhöhung widersprechen, winSIM setzt dafür eine Frist bis zum 30. April 2017.

Sind Sie nicht einverstanden, können Sie Ihren Widerspruch bis einschließlich 30.04.2017 über den Menüpunkt „Widerspruch“ in Ihrer persönlichen Servicewelt einlegen.

Ich selbst hatte erst vor wenigen Wochen darüber geschrieben, was uns Kunden bei den neuen Regelungen für Roaming in Zukunft erwartet oder erwarten könnte.

[via Caschys Blog]

  • Nicht schön und sicher kein fairer Umgang mit den Kunden. Die nicht abwählbare Abzockautomatik allein ist bereits eine Kröte, die man beim Vertragsabschluss schlucken muss. Da kann man sich aber auch noch gegen den Vertrag entscheiden.
    Ich habe mich nach Alternativen ungesehen. Dabei musste ich leider feststellen, dass sich ein Wechsel trotz der Preiserhöhung für mich vorerst nicht lohnt. 4GB Datenvolumen plus Telefonflat für dann 17€ statt der bisher 15€ bei effektiv 2 monatiger Kündigung bekomme ich von anderen Anbietern nicht. Ich hätte hier gerne mit einer Kündigung gegen die, in meinen Augen, lächerlich begründete Preiserhöhung protestiert. Dann zahle ich aber auch drauf. Also werde ich diese Kröte auch runterwürgen.
    Ich werde weiter die Augen offen halten. Sobald sich eine attraktive Alternative auftut, bin ich weg.

  • Sebastian Menzel-Wirtgen

    Sagen wir e mal so, ich habe, genau wie meine Frau auch, den Wiederspruch eingelegt, was jetzt passieren könnte, wäre allein die Kündigung durch WinSim selbst, und dann?

    es kann mir keiner erklären, das WinSim nun alle Kunden die Wiederspruch eingelegt haben kündigen werden…
    dies ist eher ein Test, welche Kunden bereit sind mehr zu bezahlen.
    Oder aber sie kündigen wirklich alle Kunden (Ich gehe davon aus das max. 25% den Wiederspruch überhaupt einlegen) und geben sich mit einem Massiv gesenktem Kundenstamm zufrieden…

    Wir selst hatten vorher beide einen Prepaid Tarif, bei dem wir bei unserem Tel/Surf Verhalten in etwa 1 Euro teuerer waren, also bin ich bereit diesen 1 Euro auch mehr zu bezahlen…

    von meinem 2GB Tarif nutze ich im Monat wenn es hoch kommt in etwa 700-900 MB
    und telefonieren tu ich auch relativ selten, sodass mir die AldiTalk Karte immer noch dicke reicht…

    Wenn man nun seine Kunden loswerden möchte,
    Dann sollen sie es tun

    • Bis Ende der Vertragslaufzeit müssen die dich zu den günstigeren Konditionen beliefern und könne nicht Kündigen. Mein Vertrag läuft 2 Jahre. Auf meinem Blog dokumentiere ich das Vorgehen:
      http://usefulvid.com/dreiste-preiserhoehung-bei-winsim-drillisch/

      • Wolfgang Will

        Wenn man die Roamingmöglichkeit nicht braucht, sollte man auf jeden Fall widersprechen und die 2 Jahre vollmachen. Dann erst kann WinSim kündigen.
        Ein bißchen offen ist die Frage, ob WinSIM unabhängig vom Rest des Vertrages das Roaming kündigen kann und wird. Da ich das diesen Sommer brauche, werde ich wohl nicht widersprechen. Zumal 8,99 EUR immer noch ziemlich konkurrenzlos sind.

        • Roaming ist von der EU vorgeschrieben worden. Ich würde denken das müssen die machen. Auch wenn du widersprichst hast du die Vergünstigungen würde ich annehmen.