Xiaomi haut schon bald die 11T-Reihe in die Märkte, die Präsentation findet sehr wahrscheinlich am 15. September statt. Es sind wohl die ersten teuren Xiaomi-Smartphones, die auf das berühmte Mi im Namen verzichten und direkt bei uns in Deutschland im Handel landen. Und „teuer“ ist gar nicht der falsche Begriff, die Chinesen drehen wohl mächtig an der Preisschraube.

T-Reihe wohl das zweite Flaggschiff im Jahr

Dafür bieten sie optisch nichts, was wir nicht schon gesehen hätten. Der Bereich der Kamera ist eher am Mi 11 Ultra orientiert, kommt dafür ohne ein eigenes Display aus. Für nahezu Highend-Hardware möchte Xiaomi wahrscheinlich mindestens 749 Euro verlangen, in Spanien oder Italien könnten es 50 Euro weniger sein. Mit dem Xiaomi 11T Pro soll sogar die 1000er Grenze näherkommen.

via 91mobiles

Die gestiegenen Preise im Vergleich zum Vorjahr begründet Xiaomi sicherlich mit der teureren Hardware. Es gibt zum Beispiel OLED-Displays, während im Vorjahr noch die weniger beliebten LCDs verbaut worden sind. Man scheint mit der T-Reihe auch keine günstigere Alternative bieten zu wollen, stattdessen ist es das Flaggschiff der zweiten Jahreshälfte. OnePlus machte das ähnlich, ebenfalls mit einer T-Reihe.

Xiaomi beerdigt seine Mi-Marke

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.