• Xiaomi sieht sich als Konkurrent zu Apple.
  • Man will sich mehr auf Highend-Smartphones konzentrieren.
  • Es sei ein Krieg auf Leben und Tod.

Xiaomi hat die Lücke von Huawei bereits geschlossen und gehört seit geraumer Zeit zu den Top 3 der größten Smartphone-Hersteller der Welt. Allerdings hat man dieses Ziel nicht erreicht, weil man so geile Highend-Telefone baut, die sich millionenfach verkaufen. Ganz im Gegenteil. Aber daran arbeitet man intern, verriet der noch amtierende Chef der zuständigen Sparte in den sozialen Netzwerken vor wenigen Tagen.

Xiaomi sieht sich die nächsten Jahre auf Augenhöhe mit Apple und Samsung

Xiaomi will die größte Highend-Marke in China werden. Aber nicht nur das. Xiaomi will innerhalb der kommenden drei Jahre auf diesem Level „im Bezug auf Produkte und Nutzererfahrung“ mit Apple vergleichbar sein. Der Wettbewerb auf diesem Level ist ein „Krieg auf Leben und Tod“. Wie üblich für Xiaomi, geizt man nicht mit großen und drastischen Worten.

Aber man geizt auch nicht beim Geld, denn neue Investitionen für diese Ziele liegen in Milliardenhöhe. Aber ob das am Ende reicht, werden wir in ein paar Jahren sehen.

Xiaomi hat in einigen Märkten an Drive verloren

Zuletzt lief es für Xiaomi weltweit betrachtet gut. Aber hier bei uns in Europa hat der Konzern seit Jahresmitte 2021 arg geschwächelt. Nachfrage und Verkäufe sind beständig rückläufig gewesen und der große Angriff auf Apple sowie Samsung wurde vorerst wieder auf Eis gelegt. Das absolute Topmodell war außerdem etwas zu viel des Guten mit Zweitdisplay auf der Rückseite und außerdem kaum lieferbar.

Xiaomi auf Talfahrt – Interesse sinkt seit Monaten

Ich habe da meine Zweifel, dass jemals ein Android-Hersteller mit Apple ernsthaft konkurrieren kann. Jedenfalls nicht, wenn man auch die Verkaufszahlen einzelner Modelle vergleicht. Apple ist meilenweit voraus, obwohl keines der iPhones ernsthaft als günstig bezeichnet werden könnte.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Ich glaube bei Xiaomi muss man genau hinschauen. Ich hab hier gerade das 11T Pro für O2 testen dürfen. Wenn ich das aber preislich einordnen soll ist es eigentlich eine Mogelpackung weil es in einigen Punkten deutlich schlechter ist als ähnliche Mitbewerber im selben Preis Niveau. So ist das 11T Pro nicht wasserdicht und kann kein Qi laden. Da sind das Pixel 6 und das Samsung Galaxy 21 5G FE besser aufgestellt zu einem ähnlichen Preis mit längeren und zuverlässigen Updates.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.