Xiaomi und andere Hersteller brüsten sich gerne mit ihren neuen Technologien, die die Smartphones in einigen Teilbereichen regelrecht revolutionieren sollen. Dazu gehören natürlich die Angebote rund um das Schnellladen der Smartphone-Akkus. Besonders Xiaomi, Oppo und Co. machen hierzu immer wieder tolle Versprechungen, können diese aber selten halten. Jedenfalls nicht direkt beim Kunden, sondern vorerst nur im Labor und bei Social Media.

Xiaomi verspricht sehr viel für die Zukunft, liefert aber leider nicht immer

Mehr als anderthalb Jahre es ist her, da hatte Xiaomi seine neue Schnellladetechnik mit 100 Watt für Smartphones demonstriert. Leider ist es dabei geblieben. Auch das hierzulande teuerste und aktuellste Xiaomi Mi 11 Ultra kann nur mit bis zu 67 Watt geladen werden. Natürlich ist das schon sehr schnell, aber weit von den damals präsentierten 100 Watt entfernt. So fair sind wir: 120 Watt gibt es laut Hersteller im Black Shark 4. Das mitgelieferte Netzteil leistet aber nur 67 Watt.

HyperCharge: Neuer Rekord aus dem Labor

Es ist also weiterhin nicht möglich ein Xiaomi-Smartphone zu kaufen, welches „out of the box“ diese fabelhaften Ladetechnologien unterstützt. Und jetzt legt Xiaomi nach, verursacht erneut ein blindes Jubelgeschrei in den Medien. Diesmal sind es sogar 200 Watt, die einen Akku mit ca. 4000 mAh in nur acht Minuten vollständig aufladen sollen. Dafür hat man ein Mi 11 Pro umgebaut, das in dieser Form nicht erhältlich ist.

Und da haben wir noch gar nicht darüber gesprochen, wie sinnvoll diese Lösungen sind, wenn wir vielleicht auch mal an die Langlebigkeit der Akkus denken. Dieses Thema kehren die Hersteller gerne komplett unter den Tisch. Der Kunde soll ja im besten Fall mindestens einmal im Jahr ein neues Smartphone kaufen, dann ist das mit den Akkus auch nicht weiter schlimm.

Xiaomi hat nicht verraten, wie diese 200 Watt überhaupt realisiert werden.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Ich meine von dem wie es funktioniert mal gelesen zu haben im Vorfeld von irgendeinem Leaker kann aber leider nicht mehr sagen wo. Da hieß es das nur das Netzteil in Zukunft 200 Watt hat und im Smartphone selber 2 Akkus (in diesem Fall dann wohl 2 Mal 2000er) angefahren werden die jeweils mit 100 Watt geladen werden.

    aber an der Sinnhaftigkeit zwecks Lebenszeit zweifle ich auch sehr.

  2. Soweit ich das alles verstanden haben ist es in Deutschland schlichtweg nicht möglich mit mehr als 67 zu laden wenn man eines der wichtigen Prüfsiegel bekommen will… Das CE Logo hat nunmak die Auflagen das nichts zu heiß wird oder explodiert also sind 67 das maximum… Wer mehr will muss sich ein Ladegerät aus China besorgen 🤷‍♂️

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.