Xiaomi mausert sich nach und nach zu einer Premiummarke, also werden die neuen Highend-Smartphones besser aber auch etwas teurer.

Xiaomi fährt in der Zukunft nicht mehr nur auf der günstigen Schiene, die Flaggschiff-Geräte können auch durchaus etwas kosten. Gezeigt hatte man das schon mit dem Mi Note 10, das als erstes 108 MP Smartphone für Furore sorgte. Aber eben auch zu einem recht hohen Preis in die europäischen Märkte kam und sich erst jetzt langsam bei unter 500€ einpendelt. Umso mehr wird uns dadurch klar, dass ein kommendes Xiaomi Mi 10 bei mindestens 500€ beginnen müsste.

Ein Statement in diese Richtung soll es jetzt schon von einem Produktmanager von Xiaomi gegeben haben, der seine Meldung kurz darauf wieder löschte. Aber wie schon einleitend beschrieben, stehen die Zeichen ganz klar auf weiteren Preiserhöhungen. Xiaomi will mit seinen Highend-Smartphones preislich mit Sicherheit unter der Konkurrenz bleiben, doch die neuste und qualitativ hochwertige Hardware kostet Geld.

Günstig war gestern: Xiaomi verpasst uns den Preisschock

Xiaomi will mehr zur Premiummarke werden

Das ist der Preis dafür, dass Xiaomi jetzt in vielen Belangen mit Huawei und Samsung mithalten kann. Früher mussten Nutzer für günstige Preise auf schnellen Datenspeicher oder gute Kameras verzichten. Auch die Software war oft mangelhaft. Wie ich in einem einen anderen Beitrag aber schon beschrieben hatte, will das Xiaomi selbst nicht mehr. Zumal günstige Flaggschiff-Smartphones zukünftig eher bei Redmi zu finden sind, einer Untermarke von Xiaomi.

Mit der neuen Mi 10-Serie ist bereits im Februar zu rechnen, eine Ankündigung steht aber noch aus.

Xiaomi schon jetzt der große Gewinner des Jahres?

MSP

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.