Folge uns

Marktgeschehen

Günstig war gestern: Xiaomi verpasst uns den Preisschock

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Xiaomi Mi Note 10 Kamera

Xiaomi stand in den letzten Jahren wie kein anderer Hersteller dafür, dass eine vergleichsweise gute Hardware für extrem niedrige Preise ausgegeben wird. Besonders bei Prozessoren war Xiaomi großzügig, verbaute in der Regel deutlich neuere Hardware. Jetzt verpasste man uns aber den überraschenden Preisschock, die erfolgreiche Strategie der letzten Jahre scheint der chinesische Hersteller für den europäischen Markt nicht mehr zu verfolgen. Mit dem neuen Mi Note 10 scheint klar zu sein, dass Xiaomi nach ganz oben will. Aber kann das funktionieren?

Xiaomi kommt hohem Preissegment näher

549 Euro kostet das Xiaomi Mi Note 10. Damit kommt man der vermeintlich teuren Konkurrenz deutlich näher. Immerhin handelt es sich hierbei um ein Gerät der höheren Mittelklasse, dafür steht der Snapdragon 730G-Prozessor. Xiaomi ist nur noch 50 Euro von OnePlus entfernt, die dann aber bereits einen Snapdragon 855+, 8 GB RAM und ein 90 Hz Display bieten. Zwar gibt es für 649 Euro das ebenfalls neue Pro-Modell des Mi Note 10, doch das bringt im Grunde nur mehr Speicher mit.

Außerdem muss man abwarten, inwieweit die verbaute 108 MP starke Penta-Kamera wirklich überzeugen kann. Übertrifft sie die Konkurrenz auf ähnlichem Preisniveau nicht deutlich, wird sie auch nicht das Kaufargument sein. Auch wenn uns das Xiaomi natürlich gerne einreden will. Und wo wäre der Preis gelandet, hätte Xiaomi auch noch auf den aktuellsten Highend-Prozessor gesetzt?

Wie stehen die Chancen?

Nicht nur für uns stellt sich die Frage, inwieweit Xiaomi überhaupt jenseits der 500 Euro eine Chance haben wird. Außerdem kommt die Konkurrenz in den günstigeren Preisklassen näher. Da wäre Huawei mit Honor, das aggressive Portfolio von Hmd (Nokia) und auch Motorola gibt mit der G-Klasse wieder Vollgas. Wie Huawei bleibt Xiaomi vor allen Dingen ein gutes Marketing als Waffe übrig, doch bislang zeigen sich die Chinesen in Europa hauptsächlich online.

Für internationale Kunden konnte Xiaomi immerhin alte Schwächen ausmerzen, heute ist die Software nicht nur zuverlässig ohne Malware an Bord, sondern auch Support und Kundenservice entsteht in unserer Region durch die offizielle und größer werdende Präsenz der Marke.

Mi Note 10 (Pro) vorgestellt: Xiaomi bringt 108 MP Smartphone zu uns nach Europa

8 Kommentare

8 Comments

  1. Avatar

    Anonymous

    7. November 2019 at 09:36

    Für mich gibt es keine Geräte mehr von chinesischen Herstellern, bin enttäuscht von Huawei mit der Update Politik, habe ein Media pad m 5 und da läuft nichts mit Updates.
    Lg Rolf

    • Avatar

      Anonymous

      8. November 2019 at 11:28

      Rolf was hat Xiaomi mit deinem Updateproblem zutun?

  2. Avatar

    Dirk

    7. November 2019 at 12:10

    Das Pro hat auch eine etwas bessere Cam mit 8P sprich 8 Linsen!

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      7. November 2019 at 13:05

      Schöner Marketinggag ist das, mehr auch nicht. Deshalb für mich kein Grund das zu erwähnen.

  3. Avatar

    Co

    8. November 2019 at 12:40

    Was hat 108 Megapixel mit höherer Mittelklasse zu tun? Wo bekomme ich das, und wo wenn nicht bei Xiaomi, zu dem Preis?

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      8. November 2019 at 13:22

      Verstehe die Frage nicht. Die Klasse eines Smartphones regeln in erster Linie der Preis und Basis der internen Plattform. Ein 100 Euro Smartphone mit 48 MP Kamera ist ja nicht Flaggschiff, nur weil die Kamera viele Pixel bietet. Und 108 MP stehen nicht automatisch dafür, dass die Kamera mehr kann, als was Apple, Google und Co. mit weniger als 20 MP bieten.

      • Avatar

        Reinhard Schäfer

        11. November 2019 at 22:17

        Vielleicht solltest du dann mal die Kamera testen oder die etlichen – und überwiegend positiven – Tests im Netz durchstöbern. Klare Schwäche ist natürlich der Prozssor und der eingebaute etwas langsamere Speicher. Natürlich auch der Preis. Aber die Kamera an sich ist offenbar doch wirklich gut und kann in vielen (natürlich nicht in allen) Situationen die Konkurrenz einschließlich iPhone und Pixel überflügeln. Zudem der große Akku, der auch im Smartphonebereich nicht üblich ist. So ist das Gerät eine Miscung aus High-End und Mittelklasse geworden. Wer es kaufen mcöhte, wird es tun und sich nicht grämen, deshalb nur einen Mittelklasseprozessor zu haben.

        Die vielen Tests in den Blogs und im Netz sind bereits kurz nach dem Start gemacht worden. Das iPhone hatte schon Vorlauf und bereits große Updates erhalten, die bei Xiaomi sicher auch kommen werden und das Ganze noch steigern können. Habe ich bei meinem Mi Mix 3 ebenso erlebt.

      • Denny Fischer

        Denny Fischer

        12. November 2019 at 09:37

        Die Kamera ist für ihren Preis gut, mehr sagen die meisten Leute eigentlich nicht. Aber das ist ja das Minimum, was ich in dieser Preisklasse erwarte. Ich will nichts schlechtreden aber auch nichts schön. Wir warten mal noch ab. Bin jedenfalls auch selbst daran interessiert, die Kamera zu testen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebte Beiträge