Das Xiaomi Mi 11 und das Xiaomi Mi 11 Pro werden erwartungsgemäß den Android-Markt mal wieder ein bisschen aufmischen. Wir haben die Specs zusammengetragen.

Die nächsten Xiaomi-Flaggschiffe stehen in den Startlöchern und natürlich regnet es in den letzten Wochen vor dem offiziellen Launch wieder Leaks herein. Derzeit geht man von einer Vorstellung Anfang 2021 aus.

Zeigt Xiaomi schon was beim Qualcomm-Summit?

Nicht ganz auszuschließen ist aber auch, dass die Geräte während des Qualcomm Snapdragon Tech Summit 2020 Anfang Dezember schon in Erscheinung treten.

Mindestens mit zwei neuen Flaggschiff-Smartphones dürfen wir rechnen, dem Xiaomi Mi 11 und dem Xiaomi Mi 11 Pro. Unwahrscheinlich ist eine Überraschung und damit ein drittes Smartphone bei Xiaomi aber wie immer nicht.

Starkes Display im Xiaomi Mi 11 Pro

Als gesetzt gilt der SoC, der in den beiden neuen Xiaomis verbaut ist: Der mächtige Qualcomm Snapdragon 875, der im Dezember erst noch präsentiert werden muss.

Von dem chinesischen Leaker Digital Chat Station bekommen wir außerdem zu hören, dass wir beim Xiaomi Mi 11 Pro ein richtig gutes Display erwarten können, das an den Seiten gebogen ist. Die Auflösung soll über QHD liegen und eine Bildwiederholrate von 120 Hertz bieten.

Während Oppo und OnePlus das in ihren Geräten schon geschafft haben, wäre das ein bemerkenswerter Sprung für Xiaomi. Abgesehen davon sollen MEMC (künstlich höhere Framerates), SDR-to-HDR-Upmapping und AI-Hochskalierung kommen.

Kameras in den Xiaomi Mi 11-Smartphones

Jetzt aber endlich zu den Kameras, die für einige Verwirrung sorgen. Tatsächlich könnte es sich aber auch einfach um die Daten für das normale und das Pro-Modell handeln. Jedenfalls soll ein Gerät mit einem 108-MP-Hauptsensor in der Triple-Cam ausgestattet sein. Diese soll außerdem 30-fachen Zoom und Ultraweitwinkel + Makro-Aufnahmen ermöglichen.

Das andere bringt wohl 50 MP bei der Hauptknipse mit, doch hier ist die Rede von einem Sensor mit 4-in-1-Pixel-Binning, also dass mehrere Pixel zu einem zusammengefasst werden, um mehr Lichtaufnahme zu ermöglichen.

Was noch fehlt

Ihr seht, einiges liegt noch im Dunkeln, was das Xiaomi Mi 11 und das Xiaomi Mi 11 Pro betrifft, Stück für Stück erschließen sich aber die Spezifikationen. Unklar ist zum Beispiel noch, welche Speicherausstattung wir bekommen.

Was wünscht ihr euch von den neuen Flaggschiffen?

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Da steht nichts vom Verlustfreiem Zoom in den Tweets? Sind Sie denn der englischen Sprache nicht mächtig?

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.