Vor einigen Tagen ging ein Beitrag von Xiaomi zu früh online, jetzt ist das Redmi 10 aber tatsächlich offiziell vorgestellt. Die neuste Generation der Einstiegsserie erreicht wohl ein neues Niveau. Das gilt für das Design und die technische Ausstattung gleichermaßen. Dazu gehören ein bis zu 90 Hz schnelles und adaptives LC-Display, weiterhin ein riesiger Akku mit 5.000 mAh und jetzt sogar eine 50 MP Hauptkamera. Xiaomi nennt leider nur die Verfügbarkeit noch nicht im Detail. Der Preis beginnt allerdings bei 179 Dollar für 4/64 GB und daher sehr wahrscheinlich auch bei unter 200 Euro.

Redmi 10: Datenblatt

  • 6,5″ FHD+ LCD mit bis zu 90 Hz
  • Helio G88-Prozessor von MediaTek
  • 4/6 GB RAM, 64/128 GB Speicher
  • 5000 mAh Akku, 18 Watt Schnellladen
  • 50 MP Kamera + Ultraweitwinkel, Makro, Tiefe
    8 MP Frontkamera mit Face-Unlock
  • Klinke, USB-C, Fingerabdrucksensor, Dual-Lautsprecher
  • Android 11 mit MIUI 12.5 vorinstalliert
  • 161,95 x 75,53 x 8,92 mm, 181 g

Redmi 10: Design macht auch im Budget-Segment einen deutlichen Sprung nach vorn

Mir gefällt das Design ziemlich gut, es hat viel von den teuren Geräten der Marke. Wenn die Systemleistung stimmt, kann sich das Redmi 10 für einen Preis von unter 200 Euro mehr als sehen lassen. Es gibt auch schon die ersten wenigen Videos und Testberichte, der asiatische Kollege im nachfolgenden Video zeigt sogar ein paar Testfotos ab Minute 7. Zu viel sollte man aufgrund des niedrigen Preises allerdings nicht erwarten. Schnappschüsse eben.

Neben dem Redmi 10 könnte es wieder ein paar Sondermodelle wie 10A und 10C geben, dazu hat sich der Hersteller aber noch nicht geäußert. Wobei ich ein Gerät mit weniger Speicher nun wirklich nur noch im „Notfall“ kaufen würde. 4 GB RAM und 64 GB Datenspeicher sollten es schon wenigstens sein, wie das beim regulären Redmi 10 jetzt der Fall ist.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

23 Kommentare

      1. Stimmt… Ich habe bisher das Umidigi F 1 und 2 , und bin zufrieden. Wenn die ihre Update Politik verbessern könnten, und auch auf mögliche Fehler eingehen würden…dann wäre auch Umidigi in der Preisklasse unter 200 Euro für mehr Leute ein Thema…

      2. Der Preis wird angegeben mit unter 200…das Termin Note 10 für 169 ist unter zweihundert.
        Bei Menschen mit wenig oder auch mit viel Geld ist unter 200 immer dasselbe, oder kannst du nicht rechnen.😁

    1. Für die UVP nicht, aber das Redmi 9 ging nach wenigen Monaten auf ca. 110€ runter und dann ist das für den Preis natürlich unschlagbar

  1. Wäre das ein guter Nachfolger für mein Mi 9? Ich mag mein Handy. Aber da ich kein Android 12 (stand jetzt) bekomme, überlege ich zu wechseln. Fahre ist die Kamera. Kann das Redmi 10 hier mithalten? Oder das Note 20?

    1. Also Mi 9 ist eine von den Oberklasse Handys, dazwieszen giebts die Redmi Note Reihe und sie Redmi sind Einsteiger Geräte. Damit wirst Du nach dem Mi 9 nicht glücklich sein. Liegen welten dazwieschen. Ich wirds sagen nicht mal der Redmi 10 Pro hat mehr
      Leistung, keine bessere Kameras und Display als Dein Mi 9

    2. Aloa!
      Ein Upgrade für ein Mi9 ist… derzeit teuer – sag‘ ich’s mal auf die Weise! Mein Mi 9 wird entweder durch ein günstiges(!) Mi11 ersetzt oder wir warten besser auf die LowBudget-Reihen mit Qi-Charging (haha.)
      Bis auf die Laufzeit bleibt ein Mi9 einfach geil. Der Wiederverkaufswert ist mittlerweile höher als mein Einkaufspreis – lächerlich, aber wahr.
      Wenn Du Qi-Charging nicht nutzt, dann wird die Wahl einfacher, aber gehe nicht unter 5000mAh. Und die Kamera vom Mi9 ist – richtig genutzt – weiterhin super.

  2. Hab das Mi 11 Lite
    Bin absolut zufrieden,in der Preisklasse (349 €)kann ich mir nicht vorstellen daß man ein besseres Handy bekommt

    1. Ich hatte noch nie Verbindungschwierigkeiten mit der Fritzbox und meinem Mi Mix 2s, ist das bei den Neueren anders?

  3. Ich nutze seit anbeginn Xiaomis deren Produkte. Von Xiaomi über Redmi bis hin zu Poco nutze ich inzwischen 9 Geräte und war oftmals sehr zufrieden! Doch in letzter Zeit schleichen sich immer mehr Softwarefehler ein. Gerade Dualsimfunktionen kränkeln ordentlich. Die Wlan-Probleme sind inzwischen ja auch schon bekannt. Dreist finde ich inzwischen die Sicherheitspatches (Tarnen und täuschen). Was ich inzwischen bei Neugeräten vermisse ist eine Popup-Kamera. Eine Kamera unter dem Display ist in meinen Augen ein no go! Recherchiert mal wie einfach es sein kann die Kamera unbemerkt zu aktivieren und einem bspw. beim Klogang aufzunehmen….

    1. Was hat es denn damit zutun ob man die Kamera sieht oder nicht? Jemanden auf dem Klo aufzunehmen ist immer auffällig. Denk mal drüber nach..

      1. Eine Selficam als Notch kann einfach abgeklebt werden. Eine Popup-Kamera muss erst ausfahren und das würde man bemerken. Bei einer under Display Cam hat man eher schlecht die Möglichkeiten… Und die Örtlichkeit war ein Beispiel…

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.