Nach dem fulminanten Aufstieg kann Xiaomi gerade den Abstieg in Europa kaum noch verhindern. Das bestätigen neue Zahlen schon wieder.

In den vergangenen Monaten sind wir schon häufiger darauf eingegangen, dass Xiaomi gerade keine erfolgreiche Strategie fährt. Die Topmodelle sind zu teuer und ergeben manchmal wie zum Beispiel das Xiaomi 12X keinen echten Sinn. Dazu kommen unzählige Smartphones in unteren Preisklassen, durch die man selbst mit viel Erfahrung genauso wenig durchblicken kann. Das scheint nicht der richtige Weg zu sein.

Keine echte Strategie sorgt für Abstieg auf Raten

In Europa geht es für Xiaomi deshalb immer weiter bergab. Zwar war das zweite Quartal des Jahres wieder etwas besser, dennoch scheint die Talfahrt vorerst keinen Halt zu kennen. Im Jahresvergleich bedeutet das für den Verkauf an Smartphones ein Minus von 39 Prozent. Keine andere Marke hat ein so dickes Minus hinnehmen müssen, obwohl gerade der gesamte Markt rückläufig ist.

Apple und Samsung müssen sich erst mal keine Gedanken mehr machen

19 statt 27 Prozent Marktanteil bedeutet das im zweiten Quartal 2022 gegenüber dem Vorjahr. Samsung, Apple und realme konnten dazu gewinnen, Oppo verlor nur ein Prozent. Auch hier zeigt sich, dass Xiaomi in Europa immer schwächer wird und das gerade mit hoher Geschwindigkeit.

Aber: Xiaomi leidet laut Counterpoint wohl auch unter Lieferengpässen und Lockdowns in China. Es ist also wahrscheinlich nicht nur die fehlerhafte Strategie schuldig für den derzeitigen Abstieg. Dennoch wird spannend zu sehen sein, ob Xiaomi an früheren Hype wieder anknüpfen kann.

Generell ist der China-Zug aufs Abstellgleis gekommen. Auch die anderen Marken wie Oppo, Vivo, realme und Co. können im Vergleich zu anderen OEMs nicht mehr weiter zulegen. Samsung und Apple sind einfach zu stark, die Marktführer geben derzeit kaum noch Marktanteile ab.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Ich sehe in dem Grund aber nicht nur die verwirrende Modellpolitik von Xiaomi. In meinem nicht kleinen Bekanntenkreis stelle ich mittlerweile fest, dass die Bedenken gegenüber China und deren Politik, zu alternativen Kaufentscheidungen führen.

  2. Also ich kenne beim besten Willen niemanden, der seine Kaufentscheidung aus Rücksicht auf die Politik fällt. Vielmehr ist es doch so, dass Xiaomi uns Europäer bzw. speziell hier in Deutschland bei seinen Flaggschiffen nicht berücksichtigt. Xiaomi 11 Ultra, Xiaomi 12 Ultra… Alles nur China-exklusiv. Und ich kenne tatsächlich genug Leute, die scharf auf die Teile waren. Bisher war es bei mir so, dass ich mir ein Spitzenmodell eines Herstellers (Samsung, Huawei, Oppo etc.) gegönnt habe und bei Zufriedenheit den Rest meiner Family mit Modellen des gleichen Herstellers ausgestattet habe. Das fällt aktuell bei Xiaomi dementsprechend aus. Heißt im Klartext: die Verkaufsstrategie von Xiaomi in Deutschland rächt sich. Aber ich vermute, dass der deutsche Markt eh keine große Rolle spielt…

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert