Folge uns

Marktgeschehen

YouTube Red: Neuer Musikdienst könnte wohl nach Deutschland kommen

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

YouTube Red

Mit YouTube Red könnte schon bald ein harter Konkurrent für Spotify und Co auch weltweit an den Start gehen, das hat die Chefin nun offiziell angekündigt. YouTube Red ist in Deutschland noch nicht populär, denn der Streaming-Dienst für Musik ist hierzulande (noch) gar nicht verfügbar. Im neuen Jahr könnte sich das aber ändern, da Google respektive YouTube viele wichtige Deals in jüngerer Vergangenheit abschließen konnte. YouTube Red soll in 2018 in viele weitere Länder kommen, kündigte Susan Wojcicki jetzt an. Darunter vielleicht auch Deutschland.

YouTube Red ist ein kostenpflichtiger Streaming-Dienst für Musik, der YouTube um Offline-Verfügbarkeit, Werbefreiheit und andere Funktionen erweitert. Ein Vorteil gegenüber anderen Diensten dürfte zudem die enorme Verfügbarkeit von Musikvideos sein.

Wann und ob es YouTube Red aber wirklich nach Deutschland schafft, lässt sich aktuell aber noch nicht final klären. Die Einigung mit der GEMA vor geraumer Zeit dürfte aber entscheidend gewesen sein, YouTube Red auch irgendwann hierzulande anbieten zu können. [via 9to5Google]

2 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

2 Comments

  1. Matthias S.

    14. Februar 2018 at 08:46

    Damit macht Google seinem eigenen Play Music Angebot doch irgendwie Konkurrenz. So lieblos wie die Play Music App in letzter Zeit behandelt wird, könnte ich mir vorstellen, dass sie entweder langfristig fallen gelassen, oder mit YT Red zusammengelegt wird. Als damals bei Hangouts nix großartig neues mehr kam, war das auch der Anfang vom Ende des Dienstes

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      14. Februar 2018 at 08:51

      manchmal ist es wirklich schwer vorher zu beurteilen, was Google da eigentlich final plant :D

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.