Google muss auch mal wieder mit Beschwerden leben, diesmal betrifft es die sehr teuren Cases der Pixel 6-Smartphones. Und das muss man schon sagen, die Cases sind recht teuer und machen die beiden beliebten Smartphones recht dick und noch unhandlicher. Schönreden kann man das nicht. Genauso wenig die Tatsache, dass sich die transparenten Cases wohl sehr schnell verfärben. Es gibt immer mehr Beschwerden.

Derzeit finden sich immer mehr Nutzer in den Foren wieder, die sich über die aktuellen Cases von Google beschweren. Sie machen die Geräte unhandlich und verfärben schnell – da sind sich viele einig. Das ist nicht gut genug für 29 Euro, die so ein Case auch bei uns direkt im Google Store und bei anderen Händlern kostet.

Gerne mal in die Kommentare, ob ihr ähnliche oder vielleicht ganz andere Erfahrungen teilt?

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

11 Kommentare

  1. Kann ich bestätigen. Hab meine Pixel 6 Pro Hülle nach 3 Monaten gegen eine günstige getauscht, die komplett transparent ist und deutlich schmaler ist als die 30 € Hülle von Google.
    Keine Verfärbungen, perfektes Packmaß und somit auch nichts unter der Hülle, das den Rahmen und die Rückseite verkratzen könnte. Genau das ist bei der Google Hülle passiert. „Schöner“ Abrieb und Kratzer am Rahmen.

    Nie wieder Schutzhüllen von Google!

  2. Es häufen sich auch in Foren und in der Google community die Fälle das der Ton bei Video Aufnahmen stark knarkst. Ich habe es auch alle paar Videos mal. Echt nervig. Ich habe langsam genug von dem Teil.

    1. Jo. Das hab ich auch und es wundert mich, dass es noch keine größeren Wellen geschlagen hat!

      Das ist echt unfassbar ätzend und ich hab für mich entschieden kein Pixel mehr zu kaufen. Nur Probleme. Vom Akku, über die Hülle, bis hin zu den verkorksten Videoaufnahmen. Was Google hier liefert ist den Preis nicht wert!

      1. Geht mir genauso. Echt verwunderlich, dass es noch nicht wirklich eskaliert ist. Mir hat es wirklich schon manches Video ruiniert. Bisher habe ich auch nur einen reddit-thread gefunden der sich damit beschäftigt, aber da kam auch nichts bei raus bis dato. 🤷

  3. Wer 29€ für eine Plastik Hülle bezahlt ist es selbst schuld :-)
    Bei Aliexp. Gibt’s doch unzählige Modelle für 2€ die mindestens genau so gut sind wenn nicht sogar besser.

  4. War bei mir auch so. Die Hülle sah nach zwei Monaten so aus, als wenn ich Spare Rips gegessen und mir vor der Nutzung des Pixel nicht die Hände gewaschen hätte.
    Betraf den Bereich auf dem das Gerät nachts auf dem Pixel Stand lag. Ich hatte die Ladewärme im Verdacht.
    Schade. Die Hülle war schön wuchtig. Bin aber jetzt mit einer (preisgünstigeren) Spigen zufrieden.

  5. Also hab genau die selben Probleme hab die Hülle direkt im Oktober im Google Store gekauft hab gestern beim Service von Google angerufen und hab aus Kulanz mein Geld also die 29€ ohne Probleme wieder zurück bekommen nach zwei Stunden schon bei PayPal gutgeschrieben! Und die Hülle durfte ich auch behalten. Ich war super zufrieden mit dem Support vom Shop. Alles top!

  6. Habe für mein p6pro die graue Hülle, die doch naturgemäß weniger verfärben kann als die eh schon gelbe. Meine hat sich bis jetzt auch noch nicht verfärbt, auch hat sie keine Kratzer oder sonst irgendwas. Bei mir allerdings Knarzen die leider ja etwas losen Knöpfe des p6p in der Hülle, was sie ohne nicht tun,weil das Material an der Stelle sich wohl verformt hat.

    Schon Recht, das alles sollte bei einer 30€ Hülle nicht passieren, was ich dennoch ein wenig seltsam finde sind die abermals übertriebenen Reaktionen, acheinbar(?) weil es nun Google passiert ist. Zur Erinnerung ,die Halb-Textilhüllen vorher waren jahrelang ziemlich gut, sehr beliebt (und auch dick).
    Schaut man sich bei OnePlus, Xiaomi, Apple oder Samsung um findet man genau dieselben Probleme immer wieder. Transparente Hüllen verfärben sich fast immer gelb, die einen früher, die anderen später. Helle/weiße Hüllen nehmen teilweise die Farbe von Jeans an. Eine offizielle Hülle von Samsung passte sogar Mal nicht auf das entsprechende Gerät. Eine andere hielt nicht am Gerät (Flip 3) sondern riss an der Haltestelle und verursachte Schäden.
    Bei Markenfremden Hüllen ist es auch nicht besser. Spigenhüllen für 10-30€ verfärben sich gelb, brechen ohne runter zu Fällen, haben falsche cutouts. Für mein Pixel 3 hatte ich eine die in sich verzogen war. Selbst UAG hat Hüllen am Markt die weit über 50€ kosten und von Handys rutschen, keinen Schutz bieten, zu dick sind.
    Die 50€ Pela cases aus 100% recyceltem material werden mit den Hinweis verkauft, dass sie sich verfärben und Kratzer bekommen können…weil es nachhaltig angeblich nicht anders herzustellen wäre.

    Ja, die P6/p Hüllen sind Mist. Sich darüber aufzuregen wie dick sie sind und wie teuer ist m.E. nach aber eher lächerliches „Aufregen Wollen“, da man das alles vor dem Kauf weiß. Ist ja nicht so als wäre man gezwungen sich eine zu dicke und teure Hülle zu kaufen. Das sie sich verfärben kann nur verzögert werden soweit ich weiß könnte aber sicherlich nur durch noch mehr Zusatzstoffe (Chemie?!) erreicht werden. Wäre schön gewesen hätte Google das hier durch die chinesische Firma erreichen können. Das Verziehen nehme ich auch übel, ist wie gesagt bei Spigen aber auch schon passiert.

    Unverschämt ist meiner Meinung nach das angebliche „Markenware“ wie eigentlich immer nur umgelabelte Billigware ist. Und das gilt für eigentlich alle Großen Hersteller. Die Preise für geformtes und gefärbtes Plastik sind bei Allen weit überzogen. Da bekommt man „ledercases“ mit 0,2mm Leder auf Hartplastik die für 60€ verkauft werden oder spigennartige TPU Hüllen die für 30€ weg gehen. Ganz zu schweigen von „Aramid“ cases für 60€, die baugleich sind mit 35€ aramidcases…

    Wir müssen alle diese Hüllen nicht kaufen. Und nur weil die ein Markenlogo tragen werden sie dennoch in den gleichen Produktionsstätten aus den gleichen Materialien hergestellt wie zB Spigen.

    Aus Erfahrung weiß ich, dass ohne Hülle manchmal weniger passiert als mit. Meine Frau zB hat bisher alle Glasrückseiten mit spigenhüllen zerlegt weil Sand in die Rückseite gekommen ist und nie entfernt wurde.
    Ich will an dieser Stelle einfach mal, auch mein eigenes, Hüllenverhalten hinterfragen. Was erwarten wir von Hüllen die maximal 1€ in der Herstellung kosten? Brauchen wir sie wirklich weil das Telefon sonst zu rutschig wäre? Könnten wir es nicht teilweise sogar besser festhalten wenn es ohne Hülle dünner und schmaler wäre?
    Woher kommt der Drang dass wir ein Gebrauchsgegenstand aus Glas so einpacken? Vielleicht sollte ich aber lieber ranten, denn ich werde mir wohl auch eine neue holen müssen.

  7. Ich verstehe bis heute nicht, warum man die fabric cases der vorherigen Pixel Telefone eingestellt hat. Das waren geniale Hüllen.

  8. Meine Erfahrung, gerne hier wiedergegeben: sowohl (> ab Werk, z.B. Xiaomi) mitgelieferte, als auch z.T. teuer hinzugekaufte, „transparente“ Silikonhüllen verfärben sich nach einiger Zeit, mehr oder weniger deutlich, verlieren auch Flexibilität.
    Wer für sowas bei Google € 29 zahlt, ist auch reif für den 🎅 Weihnachtssmann, ganzjährig…😎

  9. Hier das gleiche – die Hülle sah an meinem G6 nach kurzer Zeit mies aus. Wollte aber den originalen Look möglichst haben. Es wurde natürlich schlimmer und iwann unangenehm weil es ja aussieht als sei man selbst ein Schmierfink. Nutze nun eine Billo Stoff Hülle und ein bisschen das Feeling von früher zu haben. Qualität ist aber auch unterirdisch und nicht mit den damaligen Fabric Cases zu vergleichen. Gott hab sie seelig.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.