Folge uns

Web

Streaming: Abo-Kosten steigen langsam, doch wann ist es zu viel?

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Streaming Medien Apps Header

Streaming ist eine feine Sache und das Angebot wächst jährlich, doch auch die Kosten für die sehr bequemen Dienste steigen kontinuierlich an. Es sind zwar immer nur kleine Sprünge, doch bei Netflix sollen die höheren Kosten zuletzt für deutlich weniger Ansturm gesorgt haben. In Deutschland sind die Kosten jüngst für den Sport-Streaming-Dienst DAZN um zwei Euro je Monat gestiegen. Wer mehrere Dienste abonniert hat, spürt höhere Kosten schneller und deutlicher.

Netflix und der Preisanstieg der letzten Jahre

Zumal das Angebot immer größer und vielfältiger wird. Zwar kann keiner alles gleichzeitig schauen, doch die interessanten Inhalte sind heute oft auf mehrere Dienste aufgeteilt. Mehrere Abonnements sind quasi Pflicht, egal ob für Sport, Serien oder Filme. Selbst Podcasts werden exklusiv, sind nur bei bestimmten Diensten verfügbar. Doch wann ist Schluss, wann endet der aktuelle Boom und versetzt den Markt in einen Ruhezustand?

Dreistellige Kosten sind schnell erreicht

Bei mir kommen derzeit 9,99 Euro für Spotify, um die 30 Euro für Sky, 11,99 Euro für Netflix, knapp 6 Euro für Amazon Prime, 9,99 Euro für Zattoo und weitere 9,99 Euro für DAZN zusammen. Jeden Monat. Mit Internet und Rundfunkgebühren kommen wir da locker auf 100 Euro. Holla die Waldfee. Wobei wir einen Teil der anfallenden Kosten im Haushalt teilen. Und ich kann nicht mal sagen, dass ich einen Dienst wenig nutzen würde.

Zuletzt wird der Streaming-Markt immer mehr zerstückelt, die Nachfrage nach mehr Inhalten wird stetig größer und die Kosten dafür müssen letztlich an den Kunden weitergegeben werden. Eine Blase, die vielleicht irgendwann platzt. Ich bin noch voll dabei, denke aber häufiger über die Reduzierung der genutzten Angebote nach. Zumal sich nicht jeder in der finanziellen Position befindet, überhaupt mehrere Anbieter abonnieren zu können.

Auf welchen Preis kommt ihr, wenn ihr eure Streaming-Dienste zusammenrechnet? Und ab wann ist für euch Schluss, welchen Preis würdet ihr für Netflix, Sky, Spotify und Co. nicht mehr akzeptieren?

Beliebte Beiträge