Acer präsentiert auf der IFA ein neues Chromebook, das Gerät mit dem sperrigen namen 514 gilt als „Best-In-Class-Modell“. Grundsätzlich kann man sagen, dass die Ausstattung des Gerätes durchaus sehenswert ist. Fängt schon mal beim 14 Zoll FHD-Display an, welches durch eine matte Oberfläche jederzeit gut ablesbar sein sollte. Es ist zugleich ein Touchscreen (optional). Weitere Highlights: Metallgehäuse, Touchpad mit Gorilla Glass, beleuchtete Tastatur und ein Akku für bis zu 12 Stunden Laufzeit.

USB Typ C ist auch an Bord, dank 3.1 Standard kann man damit mehr als nur Daten und Strom übertragen. Mit und ohne Adapter dürfte dieser USB-Anschluss auch Bild und Ton an Bildschirme ausgeben können. Für mich einer der erfreulichsten Standards in der letzten Jahre, der in günstigeren Geräten aber noch selten zu finden ist. Bei der gesamten Ausstattung des Chromebook 514 fühle ich mich schon fast zum Kauf verleitet, auch wenn mein „altes“ 14er noch gute Dienste leistet.

In Europa wird man für das Gerät ab 349 Euro verlangen, noch im Oktober ist es im Handel verfügbar. Bei uns wird wohl eher ein teureres Modell in den Verkauf gehen. Vom Antrieb stand in der PM (/2)nichts, da werden wohl irgendein einfacher Intel-SoC verbaut sein und 4 Gigabyte RAM. Android-App werden ab Werk unterstützt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.