Aktuelle Google-Handys erkennen Schutzfolien automatisch und verbessern Touchscreen

Google-Pixel-8-Pro-Hands-on-Hero-1

Viele Nutzer von Smartphones werden auf Schutzfolien setzen, damit das Glas ihrer Smartphones besser geschützt ist. Aber das bringt auch Nachteile mit sich, denn in der Regel ist der Touchscreen dadurch ein wenig eingeschränkt und es gibt auch Einfluss auf optische Fingersensoren, wie sie zum Beispiel in den Google-Handys stecken.

Google hat für die Pixel 8-Reihe inzwischen eine spannende Neuerung eingeführt, still und heimlich. Neu ist jetzt die „Displayschutz-Erkennungsfunktion“, welche dafür sorgt, dass automatisch die Berührungsempfindlichkeit des Touchscreens erhöht wird, wenn das Smartphone eine angebrachte Schutzfolie erkennen konnte.

Die höhere Berührungsempfindlichkeit gab es schon länger als Option, doch sie musste manuell aktiviert werden und ist vielen Nutzern vielleicht gar nicht bekannt. Jetzt können aktuelle und zukünftige Google-Handys diesen kleinen, jedoch entscheidenden Schritt, automatisch erledigen. Es gibt jedoch keine Garantie, dass die Funktion auch wirklich immer zuverlässig einen angebrachten Displayschutz erkennt.

Pixel-8-Screen-protector-mode
Gut reparierbar und langlebig: Pixel 8 (Pro) und 7a gewinnen bei berühmten Hardcore-Test

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

1 Kommentar zu „Aktuelle Google-Handys erkennen Schutzfolien automatisch und verbessern Touchscreen“

  1. Hab mein Pixel 7a Ende November bekommen. Da war die Funktion bereits vorhanden.
    Habe den Eindruck das es nicht wirklich einen Unterschied macht.

    Gruß
    Achim

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!