Folge uns

Android

Amazon Alexa: Hier findest du Routinen und richtest sie ein

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Amazon Alexa Logo

Amazon hat vor wenigen Tagen die Routinen für Alexa ins Leben gerufen, damit lassen sich mehrere Aktionen mit einem einzigen Sprachbefehl ausführen.

Amazon hat die Routinen allerdings versteckt, sie sind nicht bei Smart Home in der neuen App zu finden, sondern in den Einstellungen. Etwas verwirrend und mir ist das auch erst nach mehreren Tagen aufgefallen. Wie dem auch sei, Routinen sind unfassbar praktisch und erleichtern mir das Leben doch sehr. Zumindest theoretisch, aber dazu später mehr. Man kann mehrere Befehle gleichzeitig ausführen, was via Zeit oder Sprachbefehl steuerbar ist. Vorher legt ihr in der Alexa-App fest, was genau und wann passieren soll.

Routine „Arbeitstag“ schaltet zwei Lampen ein und liest Nachrichten vor.

So habe ich eine übliche Routine, früh das Licht in der Küche und Büroecke einzuschalten. Statt wie früher zwei Befehle zu sagen, reicht nun ein Befehl dafür. Zudem lasse ich mir die neusten Nachrichten vorlesen, während ich mir den Kaffee aus der Maschine lasse. Des Weiteren schalte ich eine Routine, die das Licht in der Küche ab einer bestimmten Uhrzeit automatisch wieder ausschaltet, weil es dann ohnehin hell genug ist. Bzw. schaltet sich das Licht auch automatisch an, wenn meine Freundin früh aufsteht.

Alexa Routine

Spracheingabe nicht nutzbar, Skills nicht integriert

Routinen können derzeit keine Skills ansprechen, sondern nur direkt integrierbare Smart Home-Hardware. Ich verfüge nach wie vor über ein devolo-System, das nur über einen klassischen Skill verfügt und daher (noch) nicht für Routinen ansprechbar ist. Gleiches gilt für Amazons eigene Dienste, eine Anbindung an TuneIn oder Amazon Music fehlt noch.

Update vom 3. Januar 2018: Seit dem Artikel hat sich etwas getan, Routinen lassen sich auch in Deutschland nun via Sprache ansprechen. Der bisher ausgegeben Fehler wird nicht mehr angezeigt, die festgelegte Phrase funktioniert absolut problemlos. /Update

[posts-by-tag tags=“Amazon Alexa“ number = „8“]

3 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

3 Comments

  1. DasGuteA

    2. November 2017 at 10:01

    Vielleicht sehe ich das ja zu Negativ, aber ich bin von Alexa immer mehr enttäuscht.
    Die Routinen sind auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung, aber doch nicht so… Ohne Spracherkennung, und quasi das einzige was man einstellen kann sind Lampe und Wetter/Verkehr/Nachrichten…?

    Was ist denn mit Radio, Amazon Music, Wecker, (Sleep)Timer etc… Die ganz einfachen Sachen.
    Ist doch schon in Alexa mit drin.

    Und warum kann ich nicht einfach „Alexa, spiele SWR3 UND stelle den Sleep Timer auf 30 Minuten.“ sagen?

    Naja, wenigstens kommen noch Updates.
    Also abwarten bis das Feature einen benutzbaren Status erreicht.
    Wie gesagt, wenigstens ein kleiner Schritt in die richtige Richtung…

    • heike1975

      2. November 2017 at 10:43

      Google Home ist leider noch schlechter. Bin gerade umgestiegen auf Alexa.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      2. November 2017 at 11:02

      Jo, keine Ahnung warum das so unausgereift freigegeben wurde. Natürlich werden die angesprochenen Funktionen noch kommen, nur dann hätte man auch direkt warten können.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.