Amazon spendiert der eigenen Android-App eine neue AR-Funktion, womit zum Beispiel Lippenstift bereits vor dem Kauf virtuell ausprobiert werden kann. Obwohl die Neuerung vorerst gar nicht in Deutschland verfügbar ist, finde ich diese Möglichkeiten doch ziemlich spannend. Denkbar sind derartige AR-Funktionen natürlich auch für zahlreiche andere Dinge, die mit Kosmetik und Kleidung zu tun haben. […]

Amazon spendiert der eigenen Android-App eine neue AR-Funktion, womit zum Beispiel Lippenstift bereits vor dem Kauf virtuell ausprobiert werden kann. Obwohl die Neuerung vorerst gar nicht in Deutschland verfügbar ist, finde ich diese Möglichkeiten doch ziemlich spannend. Denkbar sind derartige AR-Funktionen natürlich auch für zahlreiche andere Dinge, die mit Kosmetik und Kleidung zu tun haben.

Augmented Reality: Lippenstift bereits vor dem Kauf testen

Engadget

Nicht nur diese Funktion zeigt uns, dass Augmented Reality im Alltag in vielen Bereichen eine tolle Sache und vor allen Dingen eine Bereicherung sein kann. Zuletzt sorgte Google mir seiner AR-Navigation für Aufsehen, die man zuletzt in Google Maps integrierte. Ebenso setzt Ikea für seine Place-App auf AR, womit sich virtuelle Möbel in der Wohnung für einen kurzen Test platzieren lassen.

Einen potenziellen Deutschlandstart gibt es für die neue Funktion der Amazon-App bislang noch nicht.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.