Google stellt die offizielle Betaversion von Android 11 für die hauseigenen Pixel-Smartphones bereit, verrät dazu auch noch alle wichtigen Neuerungen.

Schon seit einigen Monaten gibt es die frühen Testversionen von Android 11, die allerdings in erster Linie an Entwickler gerichtet waren. Erst mit dem jetzigen Release der Betaversion richtet sich Google auch an Endbenutzer, weil man mit dieser Veröffentlichung erstmals alle wichtigen Neuerungen der neuen Android-Version verrät und vorstellt. Ein großer Teil war natürlich schon im Vorfeld bekannt geworden. Google stellt die Beta leider ohne große Show vor, dafür mit einer umfangreichen Sonderseite.

Das ist neu in Android 11

Für Messenger-Apps gibt es die schwebenden Chat-Bubbles, bekannt aus dem Facebook Messenger. Außerdem in den Benachrichtigungen einen gemeinsamen Ort für Messenger-Benachrichtigungen, wie auch die Option bestimmte Messenger-Apps zu priorisieren.

Um die Kommunikation auf eurem Smartphone zu vereinfachen, werden bei Android 11 alle Konversationen von verschiedenen Messaging-Apps in einen gesonderten Bereich in den Benachrichtigungen wandern. So könnt ihr entspannter auf Nachrichten antworten und habt immer alles auf einen Blick. So könnt ihr beispielsweise eine Konversation priorisieren und verpasst keine wichtige Nachricht aus diesem Chat. Diese markierten Chats werden auf eurem immer aktivierten Display angezeigt und auch wenn sich euer Smartphone im „Bitte nicht stören“-Modus befindet.

Eine weitere neue Funktion von Android 11 ist Bubbles. Damit könnt ihr direkt auf eingehende Nachrichten reagieren, ohne zwischen dem, was ihr gerade macht, und eurer Messaging-App hin- und herzuspringen. Ihr könnt eine Bubble für eure Unterhaltung direkt aus der Push-Benachrichtigung heraus öffnen und miteinander kommunizieren, ohne etwas zu verpassen.

Google liefert auch bei der Bedienung des Betriebssystems nach. Das Einschaltmenü ist neu, bietet Zugriff auf Smarthome-Geräte, Noftallinformationen und eure Kreditkarten. Ebenso überarbeitet ist die Mediensteuerung im Bereich der Schnelleinstellungen, über die ihr nun schneller das Wiedergabegerät wechseln könnt, zum Beispiel vom Smartphone auf den Smarthome-Lautsprecher.

Neues gibt es auch im Bereich der Datensicherheit. Dazu gehört ein Reset der vergebenen Berechtigungen, solltet ihr eine App über einen längeren Zeitraum nicht verwenden.

Android 11 verfügt über noch detailliertere Steuerelemente für die wichtigsten Zugriffsrechte. Wir führen Berechtigungen ein, mit denen ihr Apps einmalig Zugriff auf euer Mikrofon, Kamera oder euren Standort gewähren könnt. Wenn die App das nächste Mal Zugriff auf diese Sensoren benötigt, muss sie euch erneut um Erlaubnis bitten.

Wenn ihr eine App über einen längeren Zeitraum nicht verwendet, werden wir außerdem alle mit dieser App verbundenen Berechtigungen „automatisch zurücksetzen“ und euch darüber informieren. Ihr könnt euch jederzeit dafür entscheiden, die Berechtigungen für die App beim nächsten Öffnen der App erneut zu erteilen.

Zu weiteren erwähnenswerten Neuerungen gehören die „Bildschirmaufzeichnung, optimierten Voice Access, verbesserte Leistungsfähigkeit und ein überarbeitetes Freigabemenü, welches das Teilen von Inhalten von eurem Smartphone aus erleichtert.“

Android 11 Beta Download

Google stellt die Betaversion für Pixel-Smartphones ab der zweiten Generation zur Verfügung. Mehr solltet ihr demnächst hinter diesem Link finden, dort kann man für die eigenen Geräte die Teilnahme an der Beta anmelden. Alternativ gibt es hier die OTA-Dateien zur manuellen Installation.

Android 11: Google verändert den Zeitplan

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.