Telegram erhält mit dem neusten App-Update die offizielle Unterstützung für die Bubbles, die Google mit dem ebenfalls neuen Android 11 einführt.

Google führt mit der nächsten Android-Version die sogenannten Bubbles ein, die bislang noch immer keine deutsche Übersetzung erfahren haben. Bubbles sind auch schon länger als Chat Heads bekannt, vom Facebook Messenger schon seit vielen Jahren. Die schwebenden Blasen dienen dem Schnellzugriff auf Messenger-Apps bzw. einzelnen Chats, die Entwickler müssen sich hier aber erst mal mit einklinken. Telegram ist mit Version 7 dabei!

Bubbles sind schwebende Chatfenster

Man muss die Bubbles aber erst mal je App aktivieren, die Neuerung schein nicht mit Verfügbarkeit bei Apps auch direkt aktiviert zu sein. Zu finden sind die Einstellungen in den Systemeinstellungen (ab Android 11) bei der jeweiligen App, dort gibt es im Bereich der Benachrichtigungen die Bubbles. Man kann die Bubbles für alle oder nur ausgewählte Chats aktivieren, die Wahl liegt bei euch.

Mit den Bubbles geht einher, dass Chat-Apps im Bereich der Benachrichtigungen alle in einem eigenen Bereich zusammengefasst werden. Ich hatte schon vor einiger Zeit darüber geschrieben, dass Android 11 damit zum umfangreichen Messenger-Betriebssystem wird. Hat ja lange genug gedauert.

Telegram unterstützt Bubbles mit Version 7, die jetzt im Google Play Store zum Download bereitstehen sollte.

Preis: Kostenlos

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.