Google hat angekündigt, das für den Herbst geplante Update auf Android 12 sei so besonders umfangreich und wichtig wie schon länger nicht mehr. Viele Jahre habe es kein derart großes Update mit Kernveränderungen mehr gegeben. Das liegt natürlich auch am kompletten Redesign der grafischen Oberfläche mit der Einführung von Material You. Aber auch andere Optimierungen spielen eine wichtige Rolle, warum das neue Android 12 für Google und uns so ein großes Ding ist.

Geräte mit weniger Leistung profitieren auch

Google hat nicht nur neue Animationen eingeführt, um die Bedienung des Betriebssystems flüssiger wirken zu lassen. Es sind auch andere Stellschrauben gedreht, die Android grundsätzlich beschleunigen sollen. Das werden voraussichtlich auch Geräte mit schlechterer Hardware merken können. Gleiches gilt für die Akkulaufzeit, die laut Google ebenfalls profitiert.

Die Entwickler sagen, man habe die Interaktionen der Systemsoftware vereinfacht und das zugrunde liegende System komplett neu erstellt. Daraus resultiere eine flüssigere Software, die effizienter und schneller arbeitet. Kernsystemdienste sollen die CPU-Zeit um ca. 22 % weniger beanspruchen. Der Systemserver soll die großen Prozessorkerne um ca. 15 % weniger an Anspruch nehmen. Weniger Last für die Hardware bedeutet auch weniger Last für den Akku. Eine relativ simple Rechnung.

Google geht alte Schwächen an

Sicherlich ist das neue Android 12 kein Meilenstein für die Systemgeschwindigkeit auf Android-Geräten. Dennoch geht Google ein paar Schwächen der letzten Jahre an, was ne tolle Sache ist. Wie sich das dann beim Endkunden auf dem Smartphone in der Hand auswirkt, sollten wir mit etwas Geduld abwarten. Leider bekommen in der Regel die langsameren Geräte die großen Android-Updates später, da vergeht noch reichlich Zeit für das erste Fazit.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

7 Kommentare

  1. Leider werde ich davon nichts mehr mitbekommen, da ich für mein drei Jahre altes S9+ völlig außen vor bleibe. Nach jahrelanger Android Nutzung habe ich mir Anfang diesen Jahres ein iPhone 12 gekauft und es nicht bereut. Jetzt komm ich in den Genuss mein Handy NICHT nach spätestens drei Jahren entsorgen zu müssen. Die 100€ für den neuen Akku beim S9 hätte ich mir auch sparen können und einen Bedürftigen in die Hand drücken können. Ich bin fertig mit der besch…en Update Politik von Android und mit Samsung als Handy Hersteller.

    1. Es geht auch anders: Mein Redmi Note 4 läuft mit Custom Rom aktuelles Android 11 und erhält monatlich seine Sicherheitspatches. Geschwindigkeit absolut okay. Hat vor 4 Jahren 150€ gekostet.

    2. Mit dem Preis was du für den iPhone 12 zahlst kannst du nach genau diesen 3 Jahren ein nagelneues Handy mit dem neuesten Android kaufen. Mit neuer 2 jahresgarantie

    3. Was erzählst du uns da für Geschichten.
      Das Galaxy S9+ bekommt minim. noch ein Jahr Sicherheitspatches ( also 4 Jahre )… warum sollte man es nicht mehr nutzen können?

    4. wer samsung Schrott kauft, ist absolut selbst Schuld.
      unverständlich wie die ihren Schund verkaufen können.

    5. Wenn man Android und iOS vergleicht, sollte man Pixel mit iPhone vergleichen. Oder halt Drittanbieter wie Samsung mit Android oder … ach gibt es ja gar nicht. Also nur Pixel mit iPhone.

      1. Nur ist ein Pixel nach 2 Jahren eh schon kaum noch was wert. Die sind ja innerhalb weniger Monate schon nicht preisstabil.
        Ein iPhone verkauft man auf die Zeit gesehen mit weniger Wertverlust.
        Pixel 3a kostete anfangs 400. 2 Jahre später 150 gebraucht. Nach 3 oder 4 Jahren ist es ein Witz. Da bekommt man für das iPhone immer noch gut Geld.
        Und beim Akku ist das iPhone sowieso weit vorne. 3a gegen 12. Ich habe kleineren Akku, größerem und helleren Bildschirm und weitaus mehr Leistung und hab gut doppelte SOT und trotz wenig RAM läuft das butterweich.
        Nach über 10 Jahren bei Android war das iPhone der beste Wechsel.
        Custom Roms schön und gut, aber da ist man abhängig von irgendwelchen Nerds, Sicherheit wird ggf. ausgehebelt, v.a. mit Root. Dann funktioniert viel halt nicht gut oder nicht dauerhaft wie z.B. die Kamera mit top Qualität.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.