Samsung gehört inzwischen zu den vorbildlichen Android-OEMs, wenn es um neue Updates geht. Einerseits bietet man inzwischen eine beachtliche Update-Garantie für eine Vielzahl der eigenen Geräte, andererseits kommen neue Android-Versionen vergleichsweise schnell auf Bestandsgeräte

Immer noch nicht so flott wie bei Google, da müssen wir uns und euch nichts vormachen. Es gibt einen zeitlichen Abstand von mehreren Monaten im Vergleich zur Pixel-Reihe. Ob der so dramatisch ist, kann jeder für sich selbst entscheiden.

Jedenfalls ist nun eine Liste mit Galaxy-Geräten aufgetaucht, die Samsung noch in diesem Jahr, also vor 2023, mit dem Update auf Android 13 beglücken will. Darunter sind vorrangig teure Flaggschiff-Handys, aber auch ein aktuelles Mittelklasse-Modell steht auf dieser Liste.

Diese Geräte sollen Android 13 noch 2022 erhalten:

  • Samsung Galaxy S22
  • Samsung Galaxy S22+
  • Samsung Galaxy S22 Ultra
  • Samsung Galaxy S21
  • Samsung Galaxy S21+
  • Samsung Galaxy S21 Ultra
  • Samsung Galaxy Z Fold 4
  • Samsung Galaxy Z Flip 4
  • Samsung Galaxy Z Fold 3
  • Samsung Galaxy Z Flip 3
  • Samsung Galaxy A53

Bereits im Oktober könnten die ersten Galaxy-Handys das neue Android 13 inkl. One UI 5 erhalten. Für das mittelpreisige Galaxy A53 ist es das erste Update von insgesamt vier garantierten Android-Aktualisierungen.

Das ist neu in Android 13

Die neue Android-Version ist weniger umfangreich als ihr Vorgänger. Stattdessen hat sich Google bemüht, ein paar vorhandene Funktionen zu verbessern und erweitern. So gibt es zum Beispiel viel mehr Farbpaletten für die dynamischen Farben von Material You. Es werden aber auch Dinge wie der Medienplayer in den Quick Settings verbessert und sogar ein direkt ins System integrierter QR-Code-Scanner kommt!

Android 13 Hero

Google schränkt den Zugriff externer Apps auf Dateien und Medien ein, erweitert die Funktionen rund um Datenschutz/Privatsphäre, erlaubt Apps nicht mehr automatisch das Zustellen von Benachrichtigungen, kontrolliert die Zwischenablage besser, erlaubt auf App-Basis andere Sprachen und verbessert Multitasking. Ein paar Neuerungen für Pixel Launcher sind ebenso dabei.

Android 13 ist auch der Start für Google Wallet und bringt Game Dashboard auf Geräte abseits von Google Pixel. Des Weiteren sind nahtlose Synchronisierungen zwischen euren Geräten geplant. Kopiert ihr etwas auf eurem Telefon, steht das sofort auf eurem Tablet zur Verfügung. Bluetooth LE wird vollständig integriert und Spatial Audio wird ebenso unterstützt.

via Sammobile

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Nehmen Sie an der Konversation teil

9 Kommentare

    1. Es geht um dieses Jahr. Galaxy S21 FE Besitzer müssen noch warten. Ich hab auch das Samsung Galaxy S21 FE 5G und schon oft gelesen dass wir das Update dieses Jahr noch nicht kriegen.

  1. Wieso wird das Galaxy S20 5g nicht
    mit dem Android 13 berücksichtigt?
    Denn ist doch auch ein hoch-preisiges Smartphone.

  2. mal eine Frage: Was macht Ihr mit all den Handys die kein Systemupdate mehr bekommen? weiter nutzen oder verschrotten?

    1. Hi Sonja,
      bis mein Huawei P10 Plus diesen Sommer das zeitlich gesegnet hatte (es startete plötzlich im eRecovery Modus) habe ich es bis dahin mit Android 9 ohne Einschränkungen genutzt. Alles lief noch sehr performant.
      Solange Apps etc. ausschließlich aus dem Play Store installiert werden und man sich gewissenhaft im Internet bewegt, sehe ich da keine Probleme 2-3 Systemupdates zu überspringen. LG

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert