Folge uns

Android

Android 8 für Galaxy S8: Ein Blick auf diverse Neuerungen

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Android 8 Oreo

Vor ein paar Tagen ist die Beta gestartet, Samsung stellt für das eigene Galaxy S8 die neuste Android-Version in einer Art Testprogramm für die eigenen Nutzer bereit.

Natürlich werden dadurch auch die kommenden Neuerungen sichtbar, die eventuell nicht oder nur teilweise im Changelog erwähnt werden. Zum Beispiel die Verbesserungen für den mitgelieferten Launcher. Nun kann man für Ordner eine selbst „gemischte“ Farbe festlegen, die den Hintergrund der Ordner dezent einfärbt. Für mehr Übersicht kann das sorgen, wenn ihr für jeden Themen-Ordner eine eigene Farbe wählt. Das sieht dann wie folgt aus, auf dem Screenshot seht ihr den neuen Color Picker und das finale Ergebnis auf dem Homescreen.

Mit etwas Verspätung: App-Shortcuts

Nicht erst mit Android 8 eingeführt und trotzdem erst jetzt auf dem Galaxy S8 verfügbar, werden die sogenannten App-Shortcuts sein. Es handelt sich um Verknüpfungen zu Funktionen einer App, die man direkt über den Homescreen erreichen kann. Man muss dafür die jeweilige App nur kurz gedrückt halten, statt sie nur schnell anzutippen. iPhone User kennen das mit 3D Touch, da drückt man nicht länger auf das jeweilige App-Icon, sondern mit etwas mehr Druck.

Wer lieber die vorinstallierte Galerie nutzt, statt etwas Google Fotos mit kostenloser Cloud-Speicherung, kann mit dem neusten Update nun auch Fotoalben verstecken. Sie sind deshalb aber nicht gesichert, nur eben nicht mehr sofort ersichtlich. Für die Tastatur ist der GIF-Support und Emoji 5.0 neu, des Weiteren kann man es besser in der Größe anpassen, als Bedienungshilfen stehen neue Modi mit hohem Kontrast zur Verfügung und der Zugriff auf die Zwischenablage ist einfacher.

Dual Messenger ist endlich da

Erfreulich dürfte noch sein, dass Samsung jetzt die Funktion des Dual Messengers mitbringt. Man kann also Facebook und andere Apps doppelt installieren und so auf einem Gerät mit unterschiedlichen Konten nutzen. Eingeführt hatte man diese Funktion mit den Mittelklasse-Smartphones Anfang des Jahres, die Inspiration kommt sicher von Huawei und Co. [via/Screenshots GadgetHacks]

Kommentare

Beliebt