Folge uns

Google: Android-Smartphones analysieren bald unseren Schlaf

Denny Fischer

Veröffentlicht

in Android

am

Digital Wellbeing Header Titelbild

Google plant die Erweiterung der direkt in Android integrierten Wohlbefinden-Funktionen, das verrät der Quellcode der Android-App schon heute.

Erst hatte Google Digital Wellbeing in das Android-Betriebssystem integriert, um in erster Linie die Nutzung der installierten Smartphone-Apps zu analysieren. Jetzt aber wird dieses Tool bald noch deutlich umfangreicher und geht mehr in den Gesundheitsbereich. Wie bereits ein Teardown der aktuellen App-Version verrät, kann Digital Wellbeing für Android in Zukunft auch unseren Schlaf analysieren. Digital Wellbeing wird über die Smartphone-Sensoren unser Schlafverhalten messen können.

Digital Wellbeing erwartet Neuerungen für die Nacht

Nicht nur Bewegungen sollen die Smartphones erkennen, sondern auch Licht im Raum. Zu viel oder zu wenig, das ist für den Schlaf durchaus entscheidend. Die Erkennung soll der Analyse helfen, warum ihr vielleicht besonders gut oder schlecht geschlafen habt.

„Bewegungs- und Lichterkennung während der geplanten Schlafenszeit.“

Für den Schlafenszeitmodus führt Google auch noch eine Notizen-Funktion ein. Night Notes werden dann wohl leicht erreichbar sein. Damit können wir schnell etwas notieren, wenn wir im Bett liegen etwas im Kopf haben.

Es gibt für Android natürlich bereits Sleep-Tracker inkl. Wecker, wie etwa Sleep as Android.

In einem sogenannten Teardown passiert eine Analyse des Quellcodes einer aktuellen App-Version. Dabei tauchen häufig Textbausteine und andere Hinweise neuer Funktionen bereits frühzeitig auf. Zu diesem Zeitpunkt lässt sich allerdings selten sagen, wann und ob die entdeckten Neuerungen für die Nutzer tatsächlich bereitgestellt werden.

9to5Google

1 Kommentar

1 Kommentar

  1. Avatar

    Pappschachtel

    20. Mai 2020 at 20:03

    Wohlbefinden kann nachts nur erreicht werden, wenn das Telefon ausgeschaltet UND GANZ WEIT WEG liegt!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beliebte Beiträge