Android Messages hatte am gestrigen Abend bereits ein wenig Welle geschoben, der Messenger von Google kann jetzt über das Web benutzt werden. Vier andere Neuerungen sind auch dabei. Neben der neuen Weboberfläche, die nun nach langer Wartezeit aktiv geschaltet wurde, sind neue Funktionen direkt für die Android-App mit dem neusten Update an Bord. Darunter eine integrierte […]

Android Messages hatte am gestrigen Abend bereits ein wenig Welle geschoben, der Messenger von Google kann jetzt über das Web benutzt werden. Vier andere Neuerungen sind auch dabeiNeben der neuen Weboberfläche, die nun nach langer Wartezeit aktiv geschaltet wurde, sind neue Funktionen direkt für die Android-App mit dem neusten Update an Bord. Darunter eine integrierte GIF-Suche, wobei ich meine GIFs stets direkt im Gboard suche.

Smart Reply wird auch integriert, im Kontext des Chats werden potenziell passende Antworten geliefert und diese lassen sich per Knopfdruck senden. Blöd für uns ist nur, dass Smart Reply in Deutschland derzeit gar nicht nutzbar ist. Nutzbar ist dafür die Vorschau für gesendete und empfangene Links, wie wir sie auch aus anderen Messengern längst kennen.

Zu guter Letzt die coolste Neuerung, Android Messages erkennt automatisch Verifizierungs-Codes und bietet über die Benachrichtigung direkt eine Kopieren-Taste an. Praktisch für alle Apps und Dienste, welche die Zwei-Faktor-Authentifizierung mit SMS nutzen.

Preis: Kostenlos

Chat: Googles weltweite Messenger-Revolution mit RCS

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.