Folge uns

Android

Android P Beta auf Geräte mit Treble portiert

Veröffentlicht

am

Android P Easter Egg Header

Google will mit Project Treble das System-Update einfacher machen, das beweist nun wiedermal die Modding-Comunity selbst. Treble trennt OEM-Software von Android-Framework, somit sind insbesondere Android-Updates mit weniger Aufwand auf die Geräte zu bringen. Diesen Vorteil spüren wir aber erst ab dem Wechsel von Oreo auf P, denn Android 8 hatte erst Treble an Bord. Nun zeigt die Modding-Community, dass bereits die Beta-Version von P auf viele Geräte gebracht werden kann.

Ein generisches System-Image der aktuellen Android P Beta konnte auf über 16 Geräten hochgefahren werden, die mit der Beta offiziell nichts zu tun haben. Darunter das LG V30, Motorola Moto G5, Samsung Galaxy S+, diverse Xiaomi-Geräte und noch einige mehr. Alle haben die Gemeinsamkeit ein Snapdragon-SoC zu besitzen.

Treble ist nicht auf jedem Oreo-Smartphone

Wenn das die Community so schnell hinbekommt, sollten die Hersteller mit frühem Zugriff auf die neue Android-Version ihre Oreo-Geräte recht schnell aktualisieren können. Wobei nicht jedes Oreo-Gerät mit Treble ausgestattet ist, die ab Werk ausgelieferten Smartphones aber definitiv (Pflicht für Google-Services).

Wer eventuell selbst das Image ausprobieren will, findet mehr bei den XDA Devs.

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt