ARCore ist die Kernanwendung für alles rund um Augmented Reality auf dem Android-Betriebssystem mit Google-Diensten. Darauf basieren einige coole Funktionen von Google und anderen App-Entwicklern. Darunter sind etwa Live-Ansicht in Google Maps und auch die AR-Tiere in der mobilen Google-Suche. Allerdings muss ARCore offiziell von Google für Android-Smartphones angeboten werden, damit Nutzer diese Features verwenden können. Jetzt hat Google die Liste der kompatiblen Geräte um 30 weitere Smartphones unterschiedlichster Hersteller vergrößert.

Pokemon GO, Google Maps und Co: ARCore erweitert die Kamera durch virtuelle Objekte und Informationen

ARCore ist inzwischen relativ unabhängig vom Preis der Geräte. Selbst günstigere Hardware bringt heute ausreichend Leistung für umfangreiche Augmented Reality-Anwendungen mit. Man kann durchaus sagen, dass nahezu jedes neuere Gerät mit Google-Diensten auch für die Anforderungen von ARCore bereit ist. Wie jetzt erneut Android Police zuerst aufgefallen ist, sind die folgenden 30 Geräte neu auf der offiziellen Liste zu finden:

  • Asus Zenfone 8
  • Lenovo Tab P11 5G
  • Lenovo Yoga Tab 11
  • LG VELVET 2 Pro
  • moto g stylus 5G
  • moto g(40) fusion
  • moto g(60)
  • motorola Razr(2020)
  • OnePlus Nord CE
  • OnePlus Nord N200 5G
  • Oppo Reno5
  • realme GT 5G
  • realme GT Neo
  • realme 8 5G
  • Samsung Galaxy F22
  • Samsung Galaxy M32
  • Sharp Leitz Phone1
  • Sony Xperia 5 III
  • Sony Xperia 10 III
  • Vivo I2011
  • Xiaomi Mi 11 Ultra
  • Xiaomi Mi Note 11 Lite
  • Xiaomi POCO X3 Pro
  • Xiaomi Redmi K40
  • Xiaomi Redmi K40 Gaming
  • Xiaomi Redmi 10X 4G
  • Xiaomi Redmi Note 9
  • Xiaomi Redmi Note 10S
  • Xiaomi Redmi Note 10 5G
  • Xiaomi Redmi Note 10 Pro Max

Google hat auf einer Sonderseite die besagte Liste mit absolut allen Geräten aufgeführt, die offiziell ARCore-Support genießen. Da ist in den letzten Jahren natürlich eine äußerst umfangreiche Sammlung zusammengekommen. Diese geht bei den Google-Smartphones sogar bis zum Nexus 5X zurück (2015). Oder bei anderen Herstellern wie Motorola bis zum Moto G5 (2017). Man muss für ARCore also weder ein teures noch ein brandaktuelles Android-Telefon oder Tablet besitzen.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.