Bislang ist das Schreiben per Spracheingabe mit dem Gboard nicht unbedingt komfortabel. Google versprach allerdings schon vor zwei Jahren ein ganz anderes Level, wofür man Google Assistant einbeziehen wollte. Nun soll endlich die Zusammenführung von Google Assistant und Gboard passieren, von der wir schon seit einiger Zeit träumen. Schon vor bald einem Jahr war die Neuerung mehrmals aufgetaucht, aber wurde doch nie großflächig verteilt.

Neue Google-Smartphones schreiben per Sprache so schnell und smart wie nie zuvor

Das neue „Assistant Voice Typing“, das deutlich besser als die bisherige Spracheingabe funktioniert, könnte mit Pixel 6 und Pixel 6 Pro endlich offiziell starten. Die schnellere und bessere Verarbeitung direkt auf der lokalen Hardware bedeutet vermutlich einen weiteren Sprung nach vorn, den Google Tensor auf den neuen Geräten exklusiv ermöglicht. Nun gibt es erste Screenshots, die ein Team aus Telegram-Nutzern auftreiben konnte.

Ein kurzes Video:

Mit eurer Sprache könnt ihr die komplette Tastatur steuern. Also nicht nur Text in Echtzeit ansagen, sondern auch einzelne Wörter oder Sätze löschen, Emojis einfügen, Wörter durch andere ersetzen, die geschriebene Nachricht absenden und noch einiges mehr. Das soll extrem schnell und intuitiv bedienbar sein, was eine unterm Strich sehr schnelle sprachgesteuerte Texteingabe ermöglicht.

Wie auch dieser Leak zeigt, kann man zum Beispiel in Apps wie Gmail weitere Funktionen steuern. Man kann etwa jederzeit den Betreff der E-Mail ändern, Empfänger hinzufügen oder entfernen. Da dürfte klar sein, dass Google langfristig ähnliche Optionen auch in anderen Apps anbieten will.

Ich würde aktuell nicht davon ausgehen, dass Google diese Neuerungen auch für andere Pixel-Phones veröffentlicht. Und auch deutschsprachige Nutzer mit Pixel 6 werden sich womöglich gedulden müssen. Bei uns gibt es bis heute nicht mal das Transkribieren in Googles Rekorder-App.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

6 Kommentare

  1. Im video hat sich eine Befürchtung bestätigt. Immer noch keine Satzzeichen. Also immer noch unbrauchbar. Ich hoffe, das wird noch besser.

  2. Die sollten Mal lieber dafür sorgen, dass endlich richtige Deutsche Grammatik und Interpunktion Einzug hält. Dann wäre die Tastatur auch richtig zu gebrauchen. Kann mir nicht vorstellen, dass es so schwer sein soll, die haben doch alle Daten zur deutschen Sprache.

  3. Technisch absolut beeindruckend.

    In der Auswirkung züchtet man sich so Leute heran, die das Schreiben (perspektivisch damit auch das Lesen) nicht mehr können.

    „Peak Bildung“ liegt wohl tatsächlich schon in der Vergangenheit.

  4. Texte diktieren geht doch schon jetzt ziemlich komfortabel. Auch „Komma“, „Punkt“ und „neue Zeile“ funktionieren einwandfrei.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.