Folge uns

Android

ASUS setzt auf Project Treble – ZenFone 4 ist dabei

Veröffentlicht

am

Android 8 Oreo Header

Project Treble war und ist in den letzten Wochen und Monaten ein heiß diskutiertes Thema, denn nicht jeder Hersteller scheint Bock auf diese Verbesserung von Android 8 Oreo zu haben. ASUS aber ist dabei, das neue ZenFone 4 hat nach eigenen Angaben auch Project Treble an Bord. Dieses neue System trennt die Software der Hardware-Lieferanten vom Android-Framework, was zukünftiges Android-Update einfacher macht. Kosten sollen gesenkt werden, die nötige Arbeit vermindert.

Und trotzdem verzichten die meisten Hersteller darauf, alte und aktuelle Geräte mit Treble auszustatten. Geräte mit einem Oreo-Update müssen Treble ohnehin nicht besitzen, Geräte mit Android 8 Oreo ab Werk aber schon. Und so scheint es kein Zufall, dass eben viele neue Geräte noch mit Android 7 Nougat an den Start gehen und teilweise sogar direkt danach auf Oreo aktualisiert werden.

ASUS scheint eine von Google akzeptierte Lösung gefunden zu haben, wofür die älteren Geräte der Nutzer nicht neu partitioniert werden müssen und Treble trotzdem per Update mit ausgeliefert werden kann. Allerdings geht der Vorteil flöten, dass jedes Treble-Gerät eine einheitliche AOSP-ROM starten kann.

Dear all,

Yes ZE554KL supports treble, that means we follow the design rule of treble, including HIDL, but since ZE554KL is an upgrade device from Nougat to Oreo, we do not create the vendor partition, but include it in the system partition. So using one system image to boot on different devices is not work on ZE554KL. It will work on new Oreo device.

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt