Folge uns

Android

Bericht: Huawei Mate X kommt auch ohne Google-Apps

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Huawei Mate X Header

Huawei hatte eine große Ankündigung für diesen Freitag versprochen, doch es gab bezüglich einer Einigung mit der US-Regierung leider keinen neuen Stand der Dinge. Nach aktueller Informationslage bedeutet das, Huawei müsste für neue Android-Smartphones vorerst auf die Google-Apps verzichten. Dieser Umstand betrifft wohl nicht nur das Mate 30, das noch im September in Deutschland vorgestellt wird, auch das faltbare Mate X soll ohne Google-Apps ausgeliefert werden.

Nun, einen App-Store bekommt Huawei an jeder Ecke, um externe Dienste wie WhatsApp anbieten zu können. Größe Probleme dürfte Huawei damit haben, kein YouTube als native App anbieten zu können, auch auf den populärsten Browser muss Huawei verzichten, wobei es auch dafür viele Alternativen gibt. Aber Gmail? Es ist bislang nicht abzusehen, inwieweit die Abwesenheit der Google-Apps eine Auswirkung auf die Verkäufe haben wird, das ist die große Unbekannte für alle.

Huawei muss erstmals auf Google-Apps verzichten

Über den Verlust der Google-Apps gibt es nun zahlreiche übereinstimmende Berichte, auch Google hat das bereits gegenüber der amerikanischen Presse bestätigt. Huawei hält sich bislang bedeckt, zeigt sich nach außen kämpferisch und verrät keine Details. Obwohl das US-Embargo mit einer Ausnahme nicht voll durchgreift, ist die Zusammenarbeit mit US-Unternehmen für neue Produkte eben untersagt, die Mate 30-Serie und das Mate X sind zuerst betroffen.

Microsoft könnte für Huawei eine Alternative sein, auch Samsung setzt neben Google zusätzlich auf ein großzügiges Angebot rund um die Microsoft-Apps. Microsoft Word und Co. können ein Zugpferd für das Marketing sein.

Alle Details: Huawei-Smartphones ohne Google-Apps – angeblich keine Lizenz für Mate 30-Serie [Update x33]

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebte Beiträge