Browser von Google will bald, dass wir mehr reden und weniger schreiben

Google Chrome Head

Google bietet die Spracheingabe immer offensiver an, auch die mobile Browser-App soll eine neue Taste erhalten.

Google scheint seine Nutzer zu mehr Spracheingaben animieren zu wollen, was in unseren Augen mehrere Hintergründe haben dürfte. Einerseits ist die Spracheingabe natürlich äußerst bequem, gerade für längere Aufgaben/Suchanfragen. Womöglich will Google uns aber auch deshalb öfter sprechen hören, um die eigenen Sprachmodelle für Google Assistant und Co. effizienter trainieren zu können.

Mikrofontaste animiert zu Spracheingaben

Jedenfalls sind die Kollegen von XDA auf eine neue experimentelle Funktion gestoßen, die eine Mikrofontaste direkt in die Actionbar des mobilen Google Chrome bringt. Über das Mikrofon erreicht ihr die Funktion, um per Sprache bei Google suchen zu können. Es ist einer unter vielen experimentellen Tests, der deshalb nicht automatisch irgendwann für alle Nutzer zur Verfügung stehen muss.

Chrome Spracheingabe Screenshot

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleib nett.