Chromebook Header

Google hat in diesen Tagen für Chrome OS eine neue Version vorgestellt, seit der letzten Woche sollte das Update auf Version 67 auf den Geräten ankommen. Diesmal gibt es einige Neuerungen zur verkünden, darunter der Split-Screen-Modus für Geräte im Tablet-Modus. Im Grunde geht es dabei darum, dass man Apps und Browser einfacher nebeneinander darstellen lassen kann. Ebenso gibt es Verbesserungen für die Toucheingabe, einhergehend mit Updates des Material Designs.

Ab sofort am Start ist zudem die Android Debug Bridge für angeschlossene Android-Geräte im Dev-Modus, über sogenannten ADB-Befehle kann man zum Beispiel vom PC eine neue Firmware auf ein Smartphone einspielen. Zu guter Letzt finde ich noch die Unterstützung der progressiven Web-Apps spannend, die nach Android nun auch in Chrome OS voll integriert sind und sich wie ganz normale Anwendungen installieren lassen.

Mehr Annäherungen an Android gibt es auch in Form von kleinen Elementen, das längere drücken der Power-Taste öffnet zum Beispiel auf Chromebooks nun das Power-Menü. Das ist ein Standard von Android-Geräten, der schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat. [via]

Acers Chromebook-Tablet im Hands-on-Video

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert