ChromeOS: Neustes Update lässt euch mehr persönliche Anpassungen vornehmen

Samsung Chromebook Chrome Os Brooke Cagle Ftx92uko3xg Unsplash

Bild: Brooke Cagle/Unsplash

Ein Update für ChromeOS bringt einige praktische Funktionen wie etwa individuelle Maus- und Tastenbelegungen.

Google hat ChromeOS M123 offiziell für den stabilen Kanal freigegeben und bringt damit eine Reihe neuer Funktionen und Verbesserungen für Chromebook-Nutzerinnen und -Nutzer. Das Update, das in den kommenden Tagen schrittweise ausgerollt wird, soll euch mehr Anpassungsmöglichkeiten bieten und dadurch produktiver machen. Erst Anfang des Jahres hatte Google ein größeres Update für ChromeOS-Gerätschaften veröffentlicht.

Chromebooks: Google macht umfangreiches 121er Update offiziell – alle Details

Eine der praktischsten Neuerungen von ChromeOS M123 ist die Möglichkeit, Tastenkombinationen anzupassen. Nutzerinnen und Nutzer können nun ihre bevorzugten Tastenkombinationen zuweisen, um Kurzbefehle zu personalisieren und sie leichter zu merken und zu verwenden. Diese Funktion ist derzeit hinter einer Flag (#enable-shortcut-customization) versteckt und wird in der kommenden Version M124 standardmäßig aktiviert sein.

Zusätzlich zu den Shortcuts führt ChromeOS M123 auch die Anpassung der Maustasten ein. Mäuse mit mehr als zwei Tasten können nun mit bestimmten Aktionen belegt werden, wie z.B. Screenshots aufnehmen, Audio stummschalten und aufheben oder Emojis einfügen.

Wahrscheinlich nur für die wenigsten interessant, aber dadurch nicht weniger wichtig ist die neue Hotspot-Funktion, solltet ihr euch mit Mobilfunk direkt über euer Chromebook und nicht übers Smartphone verbinden – das klappt vorerst zwar nur mit T-Mobile in den USA, langfristig wolle man aber andere Anbieter unterstützen. Für Nutzer, die häufig mit Android-Apps auf ihrem Chromebook arbeiten, bietet ChromeOS M123 nun die Möglichkeit, Sprachpräferenzen für einzelne Apps festzulegen. Diese Option ist im Einstellungsmenü unter „Apps“ > „Apps verwalten“ > „App-Sprache“ zu finden.

Schließlich enthält das Update neue, natürlicher klingende Stimmen für die Text-to-Speech-Funktion. Diese Stimmen funktionieren auch offline und sind in 31 Sprachen verfügbar, was Nutzern, die auf diese Barrierefreiheitsfunktion angewiesen sind, ein überzeugenderes Erlebnis versprechen soll.

Google ermutigt seine Nutzer, Feedback zu geben und Fehler oder Probleme zu melden, indem sie einen neuen Thread im ChromeOS-Forum erstellen. Das Update und die damit verbundenen Funktionen werden schrittweise ausgerollt, sodass ihr möglicherweise nicht auf allen Geräten die Aktualisierung sofort herunterladen könnt.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!