Noch ist die Veröffentlichung wohl ein paar Wochen entfernt, doch die Entwickler der deutschen Corona-App zeigen heute schon erste Screenshots.

Rund um die Corona-Warn-App herrscht aktuell viel Unsicherheit, sie wird schon vor ihrer Ankunft als Mittel der Spionage verschrien. Google hat für die Corona-Warn-App vor wenigen Tagen seine „neuen“ Schnittstellen freigegeben, diese sind nun in das Android-Betriebssystem ab Version 6 integriert. Hierüber kann die Corona-Warn-App ihre Daten von der Smartphone-Hardware holen, die sie für die sogenannte Kontaktmessung benötigt.

Screenshots zeigen neue Corona-App vor Release

Die App informiert über euer Risiko, was in erster Linie auf Begegnungen mit anderen Leuten basiert. Hierfür kommt das häufig erwähnte Tracing (nicht Tracking!) zum Einsatz. Über die Bluetooth-Schnittstelle können Smartphones die Nähe zueinander feststellen, die Standortabfrage dient der grundlegenden Orientierung. Ansonsten hat die deutsche App wohl nicht viel mehr als weitere Informationen zu bieten. Aber viel mehr soll sie eben auch gar nicht tun.

Im Juni irgendwann soll die App erscheinen, sie dürfte dann im Google Play Store landen. Bislang gibt es noch kein festes kommuniziertes Datum. Aber wenn diese App noch helfen soll, sollte der Release nicht allzu lange auf sich warten lassen.

Android-Handys haben auch vor Covid-19 per Bluetooth kommuniziert

Github

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.