Deutlich schneller als die vorangegangenen Technologien startet 5G als Mobilfunknetz für Endverbraucher, demnächst profitieren O2-Kunden.

Nachdem die Telekom schon ziemlich gut 5G in Deutschland ausgebaut hat, auch Vodafone zumindest mit den ersten Stationen live ist, will jetzt Telefonica als dritter von vier Netzbetreibern bald durchstarten. Schon am Abend vor der Ankündigung deutete sich an, dass Telefonica den Start von 5G bei O2 verkünden möchte. So ist es nun gekommen. Für den Start wählt man den 3. Oktober, wenn sich die Wiedervereinigung zum 30. Mal jährt – für interessierte Privatkunden geht es drei Tage später los.

Telefonica bringt O2 5G zunächst in vier Städte

Telefonica startet verhalten wie die Konkurrenz. Zunächst mit rund 150 5G-Stationen in ein paar größeren Städten. Von einem 5G-Netz kann man da eigentlich noch nicht sprechen. In Berlin, Hamburg, München, Frankfurt und Köln können die ersten O2-Kunden also ab der kommenden Woche auch mit 5G mobil surfen, insofern Endgerät und Tarif entsprechend ausgerüstet sind.

Nach eigenen Aussagen des Netzbetreibers bringt kein anderer Netzbetreiber 5G so günstig an die Kunden.

„O2 Privatkunden können direkt ab dem 6. Oktober ohne Aufpreis 5G-Qualität im Netz erleben. 5G ist Bestandteil aller O2 Free Mobilfunktarife ab 39,99 Euro/Monat. Damit liefert O2 ein herausragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Schon der günstigste Tarif bietet mit 60 GB bis zu zweieinhalb Mal mehr Daten als vergleichbare Angebote im deutschen Markt.“

Fehlt eigentlich nur noch 1&1, deren zukünftige 5G-Netze allerdings noch lange auf sich warten lassen werden.

5G: Warum sich Smartphones und Tarife langsam lohnen, zumindest im richtigen Netz – und trotzdem zu teuer sind

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.