Huawei hatte zum 19. September seine neue Mate 30-Serie präsentiert, doch der Marktstart ist für europäische Kunden seither in der Schwebe. Noch in den nächsten Wochen soll sich das endlich ändern, berichtet ein deutschsprachiger Blog auf Basis seiner „guten Kontakte nach China“. Eine sehr wichtige Frage ist aber noch immer nicht geklärt, denn die Google-Dienste […]

Huawei hatte zum 19. September seine neue Mate 30-Serie präsentiert, doch der Marktstart ist für europäische Kunden seither in der Schwebe. Noch in den nächsten Wochen soll sich das endlich ändern, berichtet ein deutschsprachiger Blog auf Basis seiner „guten Kontakte nach China“. Eine sehr wichtige Frage ist aber noch immer nicht geklärt, denn die Google-Dienste und Apps können aus heutiger Sicht nicht vorinstalliert sein, doch eine Änderung der Sachlage ist bis dahin in verschiedenen Varianten noch möglich.

Mit Google oder ohne Google, das ist hier die Frage

Ein Handelsabkommen zwischen China und Amerika könnte im November auf dem Weg gebracht werden. Das wäre die beste Lösung. Alternativ gäbe es die Möglichkeit, dass Google und Huawei durch eine neue Sonderregelung wieder mehr miteinander zusammenarbeiten dürfen. Leider ist davon absolut gar nichts in Stein gemeißelt. Im schlimmsten Fall passiert einfach gar nichts und Huawei wird dazu gezwungen sein, auf die Google-Dienste verzichten zu müssen, was gerade in Europa ein großer Nachteil wäre.

Spannend ist aber, dass aktuell nicht grundsätzlich alles „gesperrt“ ist. Kollege Marco konnte HD-Inhalte von Netflix und Amazon auf einem Mate 30 Pro wiedergeben, wofür es eigentlich einen über Google für Android-Smartphones bereitgestellten Kopierschutz benötigt. Ein Teil der Google-Apps kann ohnehin manuell nachinstalliert werden, doch das ist keine Lösung für den Massenmarkt. Außerdem fehlt es an wichtigen Zertifikaten, sodass Google Pay aufgrund der Sicherheitsbestimmungen nicht nutzbar wäre.

Wir erwarten die nächsten Wochen mit viel Spannung. Noch hat Huawei von den US-Sanktionen nicht viel gemerkt, doch seit einiger Zeit konnte man keine komplett neuen Android-Smartphones mit Google-Diensten nach Europa bringen und das wird langfristig die Verkaufszahlen drücken.

Huawei Mate 30 (Pro) vorgestellt: Ab 799 Euro erhältlich

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.