Das Redmi 12 von Xiaomi ist da, aber das Redmi Note 12 bietet mehr fürs Geld

Redmi 12

Xiaomi bringt das Redmi 12 in Europa auf den Markt, aber das kaum ältere Redmi Note 12 bietet eine bessere Ausstattung.

Xiaomi bringt in Europa jetzt das neue Redmi 12 an den Start, was den Einstieg in die Handy-Welt für rund 200 Euro ermöglicht. Blöd nur, dass sich Xiaomi mal wieder selbst auffrisst. Ebenfalls neue Geräte, die kaum ein paar Monate länger verfügbar sind, werden bereits zum selben Preis angeboten und haben sogar die bessere Ausstattung. Das ist skurril und das Problem der Xiaomi-Strategie.

Warum ist das ein Problem? Für das Redmi 12 gibt es keine Kaufgrundlage, weil das Redmi Note 12 für 199 Euro (direkt im Xiaomi Store) eine deutlich bessere Ausstattung bietet. OLED Display statt LCD, 6 nm Snapdragon Chipsatz statt 16 nm von MediaTek, 33 Watt Schnellladen und aktuelles Android-Betriebssystem sprechen für das Note-Modell.

Bei uns ist das Redmi 12 zum Zeitpunkt des Artikels noch nicht gelistet, aber es wird wohl sehr bald zu einem ähnlichen Kurs wie in Portugal (209 Euro) starten. 10 Euro hin oder her, für das Redmi Note 12 sprechen in meinen Augen mehr Punkte.

Spezifikationen des Redmi 12

  • 4 GB RAM, 128 GB Speicher
  • Display: 6,79 Zoll FHD+ IPS TFT-Display, 2460×1080 Auflösung, 396ppi Pixeldichte, Corning Gorilla Glass 3, 90 Hz Bildwiederholrate mit AdaptiveSync
  • Kamera: Triple-Kamera, 50 MP Bildsensor für die Hauptkamera
  • Farben: Blau, Silber, Schwarz
  • Betriebssystem: Android 12, MIUI 14
  • Prozessor: MediaTek Helio G88 Octa-Core-Prozessor
  • Weitere Features: erweiterbarer Speicherplatz durch MicroSD-Kartenslot bis zu 1 TB, Stereolautsprecher, 3,5 mm Kopfhörerbuchse, Fingerabdruck- und Gesichtserkennungssensor, 5000mAh Akku, USB-C Aufladung mit 18 Watt

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!