Neue Fitbits braucht das Land – und selbst wenn nicht, bekommt es die trotzdem. Es gibt Bilder zur nächsten Generation der Wearables.

Fitbit und Fitness-Tracker, das ist wie Tempo und Taschentücher – kein Wunder, dass Google so interessiert an dem Hersteller war und ihn deswegen für mehr als 2 Milliarden Dollar aufgekauft hat. In diesem Jahr bzw. seit der Übernahme im November 2019 hat man abgesehen von der Fitbit Charge 4 noch nicht sonderlich viel Neues in Hardware-Hinsicht gehört, doch das ändert sich jetzt zum Glück.

Der Leaker unseres Vertrauens Roland Quandt von WinFuture ist auf magische Weise mal wieder an ein paar Details samt Bildern zu den nächsten Wearables gekommen, die wir von Fitbit in Bälde zu erwarten haben.

Google: Ein Update zu Fitbit, das eventuell die Pixel Watch andeutet

Fitbit Sense mit EKG? Vielleicht

Los geht es mit der Fitbit Sense, die Quandts Einschätzung nach die erste Smartwatch aus dem Hause sein könnte, die über ein EKG verfügt. Das ist allerdings noch nicht gesichert, bis jetzt können wir sie nur aus allen Winkeln betrachten. Einen Hinweis liefert aber das Herzsymbol, das auf der Rückseite neben denen für Temperatur, GPS und Wasserdichte zu erahnen ist.

Fitbit Versa 3 mit Sprachassistent? Vielleicht

Wie 9to5Google außerdem zu berichten weiß, verzichten offenbar sowohl die Fitbit Sense als auch die kommende Fitbit Versa 3 auf einen physischen Button. Stattdessen gibt es wohl einen drucksensitiven, „induktiven“ Knopf, der auf der Fitbit Charge 3 sein Debüt feierte.

EU will von Google, die Fitbit-Nutzerdaten nicht anzufassen

Die Versa 3 ist mit einem ähnlichen, quadratischen Display ausgestattet, allerdings nicht aus Metall gebaut und damit vermutlich für einen niedrigeren Preis gemacht. Dafür gibt ein Mikrofon-Symbol auf der Rückseite ein Indiz für eine Sprachsteuerung (was dann nicht mehr Alexa, sondern vermutlich der Google Assistant sein dürfte) sowie die daneben ebenfalls für GPS und Wasserdichte.

 

 

Fitbit Inspire 2 für den klassischen Fitness-Tracker-Fan? Auf jeden Fall

Während sich die Versa 3 und die Sense ganz offensichtlich an Menschen richtet, die einer Smartwatch insgesamt nicht so abgeneigt sind, folgt die Inspire 2 wieder dem klassischen Design eines schlichten Fitness-Trackers, der einfach nur die Aktivität über den Alltag hinweg überwachen soll, aber mangels Displays nicht auch noch zusätzlich Aufmerksamkeit abnötigt.

Fitbit Charge 4 erhält smarte Weckfunktion und Dynamic GPS per Update

Wer mit der Google-Übernahme jetzt schon eine smarte Pixel-Watch erwartet, die Fitbit für den Software-Riesen bastelt, wird leider enttäuscht – aber das kann ja noch werden. Mehr Fotos gibt’s bei den Kollegen.

(via)

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.