Xiaomi wird wie Huawei und Samsung ein eigenes faltbares Android-Smartphone an den Start bringen, jetzt zeigen offizielle Patente die wichtigsten Details. Grundlegend hält Xiaomi an der Idee fest, ein doppelt faltbares und daher dreiteiliges Display zu verbauen. Bei den Konkurrenten ist das Hauptdisplay nur einmalig faltbar. Xiaomi hat hingegen zwei Scharniere, daher aber auch mehr […]

Xiaomi wird wie Huawei und Samsung ein eigenes faltbares Android-Smartphone an den Start bringen, jetzt zeigen offizielle Patente die wichtigsten Details. Grundlegend hält Xiaomi an der Idee fest, ein doppelt faltbares und daher dreiteiliges Display zu verbauen. Bei den Konkurrenten ist das Hauptdisplay nur einmalig faltbar. Xiaomi hat hingegen zwei Scharniere, daher aber auch mehr Fehleranfälligkeit.

Von vorn wirkt das Gerät aufgeklappt wie ein normales Android-Tablet, doch es ist an zwei Stellen faltbar. Sichtbar wird das eher durch die Rückseite, aber auch von vorne sind die Bereiche der verbauten Scharniere durchaus zu sehen. Eine sichtbare Frontkamera gibt es hingegen nicht, die könnte unter dem Display stecken oder sogar komplett fehlen. Mit umgeklapptem Display eignet sich die Hauptkamera auch für Selfies, wäre jedenfalls meine Idee.

Für die Einreichung der Patente bei den europäischen Behörden arbeitete Xiaomi übrigens mit einem deutschen Netzwerk für Markenrechte und Patente zusammen. Irgendwie interessant, da Xiaomi bis heute gar nicht offiziell in Deutschland vertreten ist. (via, via)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.