OnePlus hat ein Mittelklasse-Smartphone für den Sommer in der Hinterhand. Es soll mit seiner Ausstattung allerdings an den Flaggschiff-Geräten kratzen.

OnePlus hatte über ein Interview in Aussicht gestellt, schon bald auch wieder andere Preiskategorien ansprechen zu wollen. Das deckt sich mit zahlreichen Leaks der letzten Monate, dass die Chinesen mindestens ein neues Mittelklasse-Smartphone planen. Das erste Gerät dieser Art seit Jahren, allerdings mit weniger Kompromissen. Nun gibt es weitere Bestätigungen dafür, was im neuen OnePlus-Smartphone steckt, welches für Juli erwartet wird.

Arbeitsspeicher fast auf Flaggschiff-Level

Im Geekbench soll das neue Android-Handy verraten haben, dass die beste Ausstattung wie folgt aussieht:

  • Snapdragon 765-Prozessor
  • bis zu 12 GB RAM Arbeitsspeicher
  • 5G-Funktechnologie

Es ist durchaus von einer weiteren Variante mit weniger Arbeitsspeicher auszugehen. Wenn ich wetten müsste, gibt es die Kombination aus 8 GB RAM und 128 GB Speicher sowie 12 GB RAM und 256 GB Speicher. Um dennoch ein wenig Kosten zu sparen, soll der Arbeitsspeicher LPDDR4-Standard sein, während in neuen Highend-Smartphones heute meist LPDDR5 zum Einsatz kommt.

Mit dem neuen OnePlus Z, so soll das Mittelklasse-Smartphone heißen, plant der Hersteller wieder mehr Verkäufe. Es funktioniert nicht international erfolgreich zu sein, wenn nur hochpreisige Produkte im Portfolio sind, das geht heute nicht mal mehr bei Apple. 500 Euro sind beim OnePlus Z in meinen Augen aber schon zu erwarten, das wird kein 300 Euro „Billigphone“.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.