• Android 13 bringt die Virtualisierung mit.
  • Schon die Entwicklervorschau zeigt davon einiges.
  • Unter anderem sind Desktop-OS auf dem Pixel 6 nutzbar.

Das ist schon nahezu verrückt, gerade Windows und Android verschmelzen in jeglicher Hinsicht immer mehr. Was auch daran liegt, dass jetzt sogar Google bei diesem Thema mitmacht. Nahezu zeitgleich sind Neuerungen durch Android 13 ans Tageslicht gelangt, die einige Hintergründe schon heute ganz gut beleuchten. Dazu gehören neue Feature, um auch unter Windows einen besseren Zugriff auf Android zu haben. Andersherum allerdings genauso.

Google Pixel werden Apps an PCs streamen bzw. spiegeln können

Android 13 mit Virtualisierung: Pixel 6 führt Windows 11 aus

Jedenfalls haben bekannte Entwickler herausgefunden, dass Android 13 auf dem Pixel 6 die sogenannte Virtualisierung unterstützt. Sogar schon in der ersten Dev Preview der neuen Android-Version. Eigentlich wohl eher auf Linux-Distributionen abgezielt, ist darüber auch heute schon das aktuelle Windows 11 nutzbar. Das heißt: Windows 11 in der kompletten Desktopversion auf einem Google Pixel 6, berichtet „kdrag0n“ auf Twitter mit Screenshots.

Und falls ihr euch schon die Frage gestellt hat, was eigentlich mit dem Spieleklassiker Doom ist – auch das funktioniert. Werden wir mal sehen, wohin das Thema noch führt und was das für Endkunden mitbringt. Microsoft, Google und Co. haben allerdings begriffen, dass es nicht ohneeinander funktioniert. Ob man auch bei Apple irgendwann die Erleuchtung erfährt?

Wer sich für das Thema noch tiefer gehender interessiert, vielleicht als Entwickler oder aus beruflichen Gründen, sollte dazu mal einen Beitrag auf esper.io nachlesen.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.